Donnerstag, 4. Februar 2016

Greenthumb // Organic Makeup Faves


Ich weiß wirklich nicht mehr, wie oft ich im Laufe meiner Beautyblog-Karriere von Labels wie Kjaer Weis, RMS und Ilia geschwärmt habe. Wer noch auf der Suche nach Beweisen ist - die gibt es unter anderem hier, hier und hier. Ich bin auf diesen Zug der moralisch bestens vertretbaren Makeupbag irgendwie mehr durch Zufall aufgesprungen, denn groß geplant war das nie. Auch heute benutze ich Produkte queer Beet und habe mir da einen eklektischen Stil angeeignet - von allem das Beste! Zwar bewundere ich Mädels, die ihre Routine tatsächlich komplett auf grünes Licht umswitchen können, mein Beautyherz ist dann aber doch zu groß und die Neugier auf fancy Innovationen kaum einzuschränken. Nichtsdestotrotz haben sich im Laufe der Jahre ein paar Naturkosmetik-Highlights herauskristallisiert, die ich unter keinen Umständen mehr missen möchte und die so ziemlich immer mit auf Reisen genommen werden. Allen voran meine geliebten Kjaer Weis Creamblushes, ohne die ich echt nicht mehr leben kann! Abundance ist wie gesagt mein Alltime-Fave, gerade mausert sich Desired Glow aber ebenfalls zum heimlichen Star auf der Bühne der heimischen Schminkkommode. Die Textur ist wunderbar cremig, lässt sich denkbar easy verblenden und verleiht ein unfassbar frisches und natürliches Finish - was soll ich noch groß Worte verlieren, das ist die ganz große (Beauty)Liebe. Wenn wir schon bei den Wangen sind, dann kann der RMS Buriti Bronzer* ja nicht weit sein. Neben dem allseits bekannten Living Luminizer ist das mein absolutes Topprodukt des Labels und ich bin regelrecht süchtig nach dem Barbadoslook aus dem kleinen Glastiegel. Gerade teste ich den Tata Harper Very Bronzing Contouring Bronzer*, der völlig matt daherkommt und einen wunderbar aschigen Unterton hat - herrlich für alle Girls, die es minimalistisch mögen. Die beiden Bronzer werde ich bald noch ausführlich vergleichen! Und auftragen lassen sich diese cremigen Schätzchen am besten mit dem RMS Blush Brush, den ich morgens gar nicht mehr aus der Hand lege. 2015 war ein tolles Jahr in Sachen Beauty und ich denke, ich habe endlich den besten Concealer der Welt gefunden: den HIRO Spacebalm*! Die Farbrange ist riesig, die Konsistenz super cremig (setzt sich aber trotzdem nicht in den Fältchen ab) und mein Pfännchen war innerhalb von vier Monaten restlos aufgebraucht (weswegen Ihr es hier geschlossen seht). Einen offensichtlicheren Nackaufkandidaten kann es gar nicht geben! Auf den Nägeln mag ich auf Intensaes Kid nicht mehr verzichten, denn die Nuance ist ein beinahe exaktes Dupe zum limitierten Lack von Essie namens Urban Jungle, den ich sehr liebe - und diese Version ist außerdem 5-free und damit schonender für den Nagel. Lippenstifttechnisch haben sich Ilias Funnel of Love und Und Gretels Pink Blossom* in mein Herz geschlichen. Also alles getreu dem Motto: Green Love is True Love!

-a few of my organic beauty faves-

Montag, 1. Februar 2016

Featured // BARE MINDS Interview


Schon ist der erste Monat des Jahres vergangen und ich habe mich mittlerweile richtig in München eingelebt. Die Zeit rast und ich wünschte, dass die Tage und Stunden ein wenig langsamer dahinzögen. Vor genau einer Woche stand mir Elina von Bare Minds Rede und Antwort in einer Runde gepflegtem Beauty-Talk und gleich stand fest, dass wir den Spieß noch einmal umdrehen müssen. Also gibt es auf ihrem Blog heute ein Interview mit meiner Wenigkeit zu lesen. Happy Reading und happy Feierabend ihr Lieben!

-talked with Elina about my favourite beauty stuff-

Donnerstag, 28. Januar 2016

Greenbeauty-Love // NUORI aus Dänemark


Es gibt endlich wieder News aus dem Naturkosmetik-Universum! Nuori ist zwar gar nicht mehr so frisch auf dem Markt und dank seiner puristischen Eleganz seit des Deutschland-Launches auch schon ein wahrer Star in den sozialen Netzwerken, aber trotzdem gebührt dem dänischen Superlabel eine kleine Lobeshymne. Dass das Packaging mal wieder das Werk übertalentierter und designambitionierter Skandinavier ist, liegt auf der Hand. Clean, modern, stilvoll und mit dem gewissen Etwas - ich könnte mein ganzes Badezimmer damit bestücken. Besonderes Merkmal des Labels ist das Frischezertifikat; es wird empfohlen, alle Tiegel spätestens dreizehn Wochen nach der Herstellung aufgebraucht zu haben, um die Wirkstoffe der 100% duftstoff-, konservierungs- und farbstofffreien Produkte garantieren zu können. Was logisch klingt, ist für einen Beautynerd wie mich harte Kost. Ich habe immer mehrere Produkte gleichzeitig in Gebrauch und kann (bzw. mag) mich nicht auf eine Linie festlegen. Doch weil die Superdänen gleich so ein ästhetisches Habenwollen-Gefühl in mir ausgelöst haben, gab ich dem Vorhaben eine Chance: bis jetzt habe ich es gerade so ohne wirkliche Ausrutscher acht Wochen durchgehalten, einzig und alleine die Nuori Augen- und Tagespflege zu verwenden, beim Body Balm fiel mir das wesentlich leichter. Meine Erfahrungen lest Ihr hier:

Nuori Vital Body Balm* - warum nicht gleich mal mit dem Besten anfangen? Als mir die schlanke Flasche in die Hände fiel, war mein Ästhetikerherz berfriedigt. Ich habe vorab im Netz viele Reviews gefunden, die den gigantischen und weihnachtlichen Duft der Lotion lobten und ich kann mich diesen Gesängen nur anschließen - die Creme duftet auf ganz subtile Art und Weise wie der Lieblingskeksteig und machte sich einfach hervorragend unterm Tannenbaum. Für die wärmeren Monate vielleicht olfaktorisch nicht so ganz das Gelbe vom Ei, den Winter übersteht man damit aber auf jeden Fall herrlich eingekuschelt und lecker duftend. Die Konsistenz ist schön reichhaltig (fettet aber nicht und zieht schnell ein!) und meine trockene Haut fühlt sich auch noch nach zwei Tagen perfekt gepflegt an. Die 100ml sind mit knapp fünfzig Euro vielleicht nicht das Oberschnäppchen, aber als Geschenk eignet sich dieses Produkt ganz vorzüglich. Bei Bodylotions bin ich selten euphorisch (ähnlich geht es mir mit Duschgelen), die meisten erfüllen ihren Zweck und hinterlassen eher einen neutralen Eindruck in meiner Erinnerung. Die Nuori-Version ist aber tatsächlich seit langer Zeit mal wieder ein richtig großer Liebling auf dem Badewannenrand und darf mit dem letzten Pumpstoß gerne noch etwas warten.

Nuori Vital Facial Cream* - vorweg: es gibt Cremes, die ich lieber mag. Oder sagen wir mal, es gibt Tiegel auf dem Markt, die meiner trockenen Haut mehr Aufmerksamkeit in Form von Feuchtigkeitsboosting schenken. Die Gesichtscreme ist ein solider Allrounder, wenn man nicht zu Problemhaut neigt und eigentlich keine großen Ansprüche an die tägliche Pflege stellt. Mir war die Textur in den heizungslufttrockenen Zimmern leider nicht nährend genug, für Mädels mit öliger oder normaler Haut könnte sie aber die naturkosmetische Lösung sein!

Nuori Vital Eye Cream* - Platz 2 der Testrunde! Wie Ihr wisst, bin ich ganz großer Fan der Kiehl's Avocado Treatment Eyecream, weil sie die für mich passende Konsistenz hat und meine trockene Augenpartie schön zart und zuverlässig pflegt. Wer großen Wert auf Inhaltsstoffe legt, wird mit dieser Variante sicherlich glücklicher werden und was mich sehr erstaunt hat: von der Pflegewirkung und dem Hautgefühl sind die beiden nahezu identisch! Die Creme kriecht nicht in die Augen, folglich tränen diese auch nicht und morgens fühlt sich alles herrlich weich an. Eine tolle Entdeckung und vielleicht der nächste Evergreen auf meinem Beautyshelf.

Nuori könnt ihr in Deutschland übrigens über Amazingy beziehen.

Donnerstag, 21. Januar 2016

Base // Das Traum-Duo von Chanel


Langsam aber sicher habe ich mich im wunderschönen München eingelebt und möchte eigentlich gar nicht mehr weg - die Stadt erstrahlt gerade im schönsten winterlichen Flair und überhaupt fühlt sich alles ziemlich großartig an. Sich jetzt auch noch aus beruflicher Perspektive jeden Tag mit den neuesten Beautyprodukten beschäftigen zu dürfen, macht mich sehr glücklich und zufrieden - Ihr seht, alles wunderbar hier! 

In der letzten Woche hat sich allmorgendlich ein Teintduo bewährt, das ich Euch gerne ans Herz legen möchte. Dass ich schon lange ein Fan der famosen Le Blanc Base bin, dürfte bekannt sein. Anfangs war ich etwas skeptisch, ob sich die Gerüchte um den Inhalt des ominösen weißen Fläschens bewahrheiten würden, aber das tun sie. Ich mische meine Foundation immer 1:1 mit der milchigen Base und freue mich so den ganzen Tag über einen soften Glow. Ganz neu von Chanel: die Les Beiges Teint Belle Mine Healthy Glow Foundation*! Auch das Puder genießt in meiner Routine schon lange wohlverdiente Aufmerksamkeit und so freue ich mich umso mehr, dass es nun auch ein Make-Up der Linie gibt. Die Textur ist recht dickflüssig, lässt sich aber ganz easy verblenden und schenkt dem Teint dank Mineralpigmenten eine natürliche Ausstrahlung. Das enthaltene Hyaluronsäurederivat polstert die Haut auf und spendet genügend Feuchtigkeit, was mir gerade jetzt in heizungstrockenen Räumen sehr wichtig ist. SPF 25 schützt zudem vor der Sonne und im Team sind die beiden minimalistischen Schönheiten einfach nur traumhaft verlässlich - Healthy Glow at its best! Die Deckkraft ist mittelstark und lässt auch problemlos Rötungen und kleine Pickelchen verschwinden, somit eignet sie sich auch perfekt für Mädels mit problematischer Haut (mattiert leicht, ohne cakey zu wirken). Und von den positiven Eigenschaften mal ganz abgesehen: die zwei machen sich im Bad auch noch ganz wunderbar als Interiorhighlight!

-so in love with the new Chanel foundation-

Montag, 18. Januar 2016

Beauty-Talk with // Elina Neumann from BARE MINDS


Long time no Beauty-Talk! Da nutze ich das frisch begonnene Jahr doch gleich für eine neue Runde - dieses Mal habe ich die hübsche Elina, Autorin des famosen Beautyblogs Bare Minds zu ihrer Routine, ihren absoluten Lieblingsprodukten und Schminktipps befragt. Die super interessanten Antworten der Berlinerin mit der tollen blonden Mähne (die außerdem meine Liebe zu Naturkosmetik teilt) habe ich wahrlich verschlungen, da hört man einen Profi sprechen! Warum? Lest selbst:

1. Liebe Elina, verrate uns Deine ultimativen Top 5, egal ob Pflege oder dekorative Kosmetik!


Phoa, bist Du verrückt? Wie soll ich mich denn jetzt auf fünf Produkte beschränken, da draußen gibt es einen Haufen toller Labels die großartige Sachen machen. Ok, ich versuche es:

1. Smashbox Mascara – macht wunderbare toll definierte Wimpern. Keine Fliegenbeine, sonder eher sehr natürlich betonte Wimpern und wer nach einem Tag einen Fresh-Up benötigt, kann dies mit dieser Mascara auch tun ohne verdrehte Härchen oder Klumpen zu bekommen.

2. Hourglass Powder: Ich liebe das Ambiant Lightening von Hourglass. Es kann vielseitig eingesetzt werden – je nachdem für welchen Ton man sich entschieden hat. Ich besitze Dim Light und kann es sowohl zum Setten, als auch zum Highlighten und zum Konturieren verwenden. Die Textur ist seidig und weich. Ich bin wirklich schwer verliebt, obwohl ich kein großer Puderfan bin, aber die Wirkung ist grandios. Die Haut wird feinporig und leuchtet ohne zu glänzen oder matt zu sein.

3. Kokosöl: ich bin echt ein großer Fan von Ölen und Kokosöl gehört einfach zu meinen Faves. Von Abschminken, Sonnenbrand, bis hin zu Haarpflege kann es alles und der Duft sorg obendrein für das Aloha-Feeling.

4. Marc Jacobs Women Parfum: Ich liebe es! Reicht das als Begründung. Das erste Treffen gab es vor vier Jahren und seit dem steht es mir täglich bei, leider bin ich echt obsessed danach und finde keine Alternative.

5. Remedi von Rosel Heim: SOS Hilfe gegen Pickel. Einfach über Nach auf die betroffene Stelle auftragen, am nächsten Morgen ist der Übeltäter fast weg.

2. Dein ultimativer Geheimtipp, den es zu verbreiten gilt?

Also eigentlich ist es kein Geheimtipp. Abschminken geht immer, egal wie spät oder früh es ist und egal wie gut die Party war. Ich liebe das Gefühl von sauberer und frisch eingecremter Gesichtshaut. Und ja, ich weiß, man liegt schon gemütlich auf dem Sofa und könnte dann nur noch ganz bequem ins Bett fallen, aber ich verspreche es euch, es lohnt sich. Denn die Haut arbeitet nachts und erholt sich während wir schlafen. Lass sie also in Ruhe ihre Arbeit machen ohne Make-Up, SPF-Resten oder Schmutz. 
 

3. Vor welchen Flops kannst Du uns bewahren?

Zu dünn gezupfte Augenbrauen: Mädels, die Natur wusste schon was sie da mit unsrem Gesicht macht. Natürlich schöne, perfekt definierte Augenbrauen geben dem Gesicht den richtigen Rahmen und sehen einfach bei jeder Frau besser als jeder zu schmal gezupfter Strich aus.

Abgesplitterter Nagellack. Sorry Girls, aber das verstehe ich echt nicht. Warum lässt man den Lack einfach wochenlang auf dem Nagel, bis er sich selbst irgendwann vom Acker gemacht hat? Macht es nicht, pflegt eure Hände und Nägel. Auch Faulis unter uns bekommen es hin den Nagellack nach einer Woche abzulackieren, dafür muss man kein Beauty Freak sein. Also runter damit und einfach frisch lackieren.
  
4. Verrate uns Deine Lieblingslabels!
 
--> Aesop, Lani, Rosel Heim, und Gretel, Tom Ford, Muti, Avene, Kiehl's hat auch tolle Produkte, da liebe ich vor allem das Midnight Recovery Concentrate. Das pflegt jede kurze Nach weg.


5. Und finally - was hast Du beautytechnisch nach jahrelanger Erfahrung gelernt?

1. Sonnenpflege! Das A und O. Ohne Sonnenpflege verlasse ich nicht das Haus. Egal zu welcher Jahreszeit – Sommer oder Winter, ich versuche mich immer vor den schädlichen Strahlen zu schützen und somit erste Falten zu vermeiden.
2. Drehe das Döschen um und lese genau was Du dir ins Gesicht schmierst. Ich bin echt kein Spielverderber, aber finde es nicht ganz unwichtig wenn man sich tatsächlich ein wenig damit beschäftigt, was in der Tagespflege enthalten ist. Wir laufen ja auch zum Bio-Laden und kaufen uns da das unbehandelte Gemüse. Warum dann nicht auch drauf achten was wir über die Haut zu uns nehmen?

-talked with Elina about her favourite beauty stuff-