Donnerstag, 29. August 2013

Skincare-Lieblinge des Jahres // Estée Lauder Idealist & ANRS



Eine solche Aussage zu treffen wenn das Jahr noch nicht einmal zu Dreivierteln überstanden ist, ist sicher mutig und vielleicht auch ein wenig voreilig. Aber hier bin ich ausnahmsweise mal beides zusammen und das guten Gewissens, denn wenn ich mir einer Sache sicher bin, dann stehe ich voll und ganz hinter meiner Meinung. Vor ein paar Wochen zogen zwei Seren aus dem Hause Estée Lauder bei mir ein: der Idealist Pore Minimizing Skin Refinisher und das sagenumwobene und neuformulierte Advanced Night Repair Serum II. Ich bin Hals über Kopf verliebt und glaube wirklich, gleich zwei heilige Gräle auf einmal gefunden zu haben. Das Idealist Serum soll die Poren sichtbar verfeinern und ein ebenmäßigeres Hautbild zaubern. Ich benutze es nun seit gut fünf Wochen jeden Morgen nach meiner Pflegeroutine und bin schlichtweg begeistert. Es riecht wunderbar zitronig, die Textur zieht rasend schnell ein und hinterlässt eine streichelzarte Haut. Foundation lässt sich danach viel besser verblenden und hält länger. Natürlich ist die Wunderwaffe ein kleines Silikonbömbchen, wer wie ich aber keine Probleme damit hat und vielleicht nicht gerade zu extremen Unreinheiten neigt, wird es lieben. Viele Fans des berühmten Advanced Night Repair Serums stießen einen hohen Schrei der Verzweiflung aus, als bekannt wurde, dass man die alte Rezeptur hat verbessern lassen, jedoch völlig unberechtigt. Zwar kann ich keine Vergleiche mit der alten Version ziehen, das neue Zaubermittel hat mich aber derart umgehauen, dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass es vorher noch besser gewesen sein könnte. Das Serum repariert über Nacht kleine Schäden und soll tagsüber vor freien Radikalen schützen und das zu gut neunzig Prozent! Ich benutze jeden Abend drei kleine Tropfen vor meiner Nachtcreme und lasse es kurz einziehen. Am Morgen wache ich mit einer prallen und gut gepflegten Haut auf, die bereit für den Tag ist. Einziges Manko: ANRS riecht nach Hustensaft und könnte daher wohl auf ein wenig Kritik im Bereich der Duft-Sensibelchen stoßen. Fazit: Ich hätte wirklich niemals gedacht, dass mir Pflegeprodukte dieser Preisklasse so zusagen könnten (gerade weil ich momentan so gerne Naturkosmetik benutze), dass ich sie mir von meinem eigenen Geld wieder kaufen würde, aber genau das ist hier passiert. Ich benutze beides unheimlich sparsam, damit ich mir den Gang zum Counter und die Miese auf meinem Konto noch etwas aufschieben kann, ewig wird das aber nicht möglich sein. Seit ich täglich diese zwei Produkte benutze, freue ich mich regelrecht auf die verpflichtende Pflegeroutine und die Fläschen machen sich im Badezimmer auch sehr hübsch! Obwohl die Seren für den Durchschnittsgeldbeutel wirklich sündhaft teuer sind und ich mir durchaus bewusst bin, dass nicht jeder (gerade in meinem Alter) so viel Geld für Pflege übrig hat, kann ich sie euch trotzdem besten Gewissens empfehlen, denn die Wirkung ist einfach grandios!
Wie ihr seht, eine 1A-Lobeshymne, die aber vollkommen an die Erfolge der Estée Lauder-Forschung geht.

-the most gorgeous serums I have ever used!-

Dienstag, 27. August 2013

No Beach? No Problem! // Guerlain Terracotta



Pünktlich zum Sommerbeginn schickte mir Parfumdreams ein tolles Paket zu, das so ziemlich alles beinhaltete, was ich für einen gut vorbereiteten Beautysommer brauchen würde. Die Guerlain Terracotta Serie, bestehend aus dem Sun Scrub und dem Bräunungsspray Jambes De Gazelle, hat es mir dabei besonders angetan. Alleine die Verpackung ist schon ein Highlight und macht Lust auf warme marrokkanische Nächte unter freiem Sternenhimmel. Das Peeling soll die Bräune verstärken und verlängern. In Zusammenarbeit mit den Lierac Bronzage Kapseln konnte ich dieses Jahr wirklich eine intensivere Bräunung wahrnehmen und wurde auch oft darauf angesprochen! Die Peelingkörnchen sind eher grob, was ich persönlich sehr mag und das Produkt an sich riecht wunderbar nach Sommer, nach diesen wohlig-warmen Ölen. Das Selbstbräunungsspray ist mein heimlicher Favorit des Paketes, es lässt sich dank der feinen Textur extrem leicht auftragen und verteilen und verleiht eine herrliche Tönung, die ganz einfach beim nächsten Duschen wieder abgewaschen wird. Meine Beine wollen trotz ausgiebiger Sonnenbäder nie wirklich richtig Farbe annehmen und so half mir dieses kleine Wundermittel oftmals aus der Patsche, wenn mal wieder Shortstime angesagt war. Der Sun Scrub ist sicherlich kein Muss, in Verbindung mit dem Bräunungsspray, das auch alleine eine 1a-Figur im Badezimmer macht, aber auf jeden Fall eine tolle Geschenkidee für alle Sonnenanbeterinnen!

-got an amazing sun package from Parfumdreams with Guerlain Terracotta products-

Sonntag, 25. August 2013

New Love // Sampar Paris



Wenn Hanna, eine meiner liebsten Beautybloggerinnen, anfängt ein Produkt mit Lobeshymnen zu überhäufen und aus dem Schwärmen fast gar nicht mehr herauskommt, dann widerstehe ich nur in den seltensten Fällen einem Kauf. Und so fing meine Liebe zu der französischen Marke Sampar an - ein Foxycheeks-Artikel, wildes Durchklicken der hauseigenen Homepage und zahlreiches Review-Lesen inklusive. Schlussendlich wanderte die So Much to Dew Midnight Mask, die 3 Day Weekend Body Lotion und der White Velvet Mousse Reiniger in mein virtuelles Körbchen. Letzteres will mich nicht ganz überzeugen, ich benutze den Reinigungsschaum zweimal täglich und wirklich ergiebig ist er nicht, gerade einmal drei Wochen in Gebrauch und das Fläschen ist schon zu zwei Dritteln aufgebraucht. Make-Up wird damit zwar gut entfernt, aber der Duft ist mir dann doch etwas zu blumig, als dass es sich hier um einen Alltime-Fave handeln könnte. Ganz anders verhält es sich mit der Bodylotion, da scheine ich meine große Liebe endlich gefunden zu haben. Die Creme verleiht eine zarte Bräune, ohne Selbstbräuner zu sein und riecht wunderbar wohlig und gepflegt. Nur der Preis von knapp vierzig Euro ist nicht ganz nach meinem Geschmack, als Geschenk aber durchaus vertretbar. Die Maske soll über Nacht einwirken und die Trägerin am nächsten Tag mit einem glowy Teint belohnen. Aufgetragen wird die luftig-leichte Textur mit einem integrierten Pinsel und am darauffolgenden Morgen sehe ich wirklich wie ausgeschlafen aus! Meine Haut wirkt glatt, prall und bereit für den Tag, tatsächlich eine Bereicherung in meiner Pflegeroutine. Sampar hat es sich übrigens zur Aufgabe gemacht, junge und erfolgreiche Frauen im Großstadtdschungel anzusprechen, die mit beiden Beinen im Leben oder der Karriere stehen und auf effektive Beautyprodukte setzen. Hat funktioniert, wie ich finde!

-highly recommend the products of the french label Sampar!-

Freitag, 23. August 2013

Liebste Sommerbegleiter // Caudalie



2013 ist ein pflegelastiges Jahr und ich habe so einige Produkte entdeckt, die sich mit absoluter Sicherheit zu Langzeitfavoriten mausern werden. Das französische Label Caudalie zog gleich mit seiner kompletten Produktrange (auch wenn ich natürlich noch nicht alles ausprobiert habe) geradeum in mein Beautyherz ein.
Ich liebe klare Konzepte und natürliche Inhaltsstoffe, verbunden mit einer leichten Formulierung ergibt die Kombi das perfekte Sommerteam. Neben meinem heiß geliebten Bioderma Sensibio H2O, war die letzten zwei Monate über das Eau Micellaire in Gebrauch. Zwar konnte es meinem Liebling den Ehrenplatz nicht streitig machen, erwies sich aber als lohnende Alternative. Durch die neuartige Mizellentechnologie werden Schmutzpartikel umschlossen und so sanft entfernt, was auch wunderbar funktioniert. Einziger Minuspunkt: die relativ duftneutrale Version von Bioderma ist mir im täglichen Gebrauch einfach lieber. Was Düfte angeht, bin ich etwas empfindlich und das Wässerchen riecht sehr grün und blumig, durchaus angenehm, für den häufigen Gebrauch aber an manchen Tagen zu viel. Ganz neu im Gepäck ist der Reinigungsschaum mit Trauben und Salbei. Ich bin ein großer Fan von schaumartigen Produkten, das sanfte Gefühl auf der Haut ist einfach gigantisch. Und auch hier reichen bereits zwei bis drei Pumpstöße, um bei der Reinigung auch noch etwas Vergnügen zu verspüren!
Weil ich keine wasserfeste Mascara benutze, entfernt es bei mir sogar jegliche Make-Up-Reste. Was mich diesen Sommer über aber wohl auf Schritt und Tritt begleitet hat, war das hochgelobte Eau de Beauté. Ein Gesichtswasser, das glättend wirken und die Ausstrahlung pushen soll. Klingt erst einmal vielversprechend, aber das tun im Endeffekt viele Produkte. Ich benutze das Eau de Beauté immer nach meiner Schminkroutine und genieße den minzfrischen Nebel auf meiner Haut wie ein kleines Ritual, bevor es in den stressigen Alltag geht. Wer nicht unbedingt ein Freund von Kräutern und Mentholnoten ist, der sollte vorm Kauf auf jeden Fall Probe schnuppern, ich finde die Komposition allerdings genial und kann gar nicht genug davon kriegen!

-Caudalie, one of my biggest love this year-

Mittwoch, 21. August 2013

On the Beach // with Bobbi Brown


So gerne ich sämtliche Beautyblogs verschlinge und ständig versuche, mir irgendwelche schlauen Schminktipps in Youtube-Tutorials anzueignen - wenn es um dekorative Kosmetik geht, bin ich ziemlich primitiv veranlagt.
Statt siebenhundert verschiedener Lidschatten und diverser Blushes zu horten, setze ich lieber auf hochwertige, klassische Produkte. Farbe kommt mir so gut wie nie ins Gesicht (nur bei Lippenstiften mache ich gerne mal eine Ausnahme) und der Typ für aufwendige Make-Ups mit dem dazugehörigen Brimborium war ich sowieso noch nie. Farblich gesehen konnte mich Bobbi Brown schon immer überzeugen, die Visagistin hat ein Auge für natürliche Töne, die die eigenen Vorteile gekonnt unterstreichen. Und weil ich auch von der Qualität der Produkte mehr als angetan bin, durften die folgenden Lieblinge während der letzten zwei Wochen in meiner Beach-Beautybag nie fehlen:

Lip Balm SPF 15  -  ich war lange auf der Suche nach der perfekten Lippenpflege für tagsüber. Habe mich durch sämtliche Drogerieregale getestet und exorbitant schlechte Erfahrungen mit Carmex gemacht.
Ich wollte etwas, das nicht süchtig macht und angenehm riecht. Eine halbe Ewigkeit war der klassische Pflegestift von Bebe Young Care mein Favorit (und ist es für Notfälle zwischendurch immer noch), aber dieser kleine Tiegel hier konnte mich vollends überzeugen. Hinterlässt weder Farbe, noch ein schmieriges Gefühl auf den Lippen und macht sie ultra-weich. Für einen Lipbalm zwar nicht ganz günstig, aber das tollste Pendant zu meiner heiß geliebten Nachtpflege von Nuxe!
No Smudge Mascara  -  klassisches Bürstchen, angenehm nasse Textur, wasserfest und brennt nicht. Was will man für einen Tag am Strand denn mehr? Außerdem super handlich und äußerst hübsch anzusehen!
Pot Rouge in "Uber Beige"  -  ein Cremerouge, das sich beim Auftragen in eine pudrige Textur verwandelt und spielend leicht verblenden lässt. Eignet sich perfekt zum Konturieren und zum sonnengeküssten-Teint-Unterstreichen.
Shimmer Brick in "Beige"  -  wahrscheinlich die dezenteste aller Shimmerbrick-Versionen, aber definitiv meine liebste. Lässt sich wunderbar als Lidschattenpalette zweckentfremden und setzt tolle Highlights auf Wangen und wo sonst noch erwünscht. Ich hätte übrigens nie im Leben erwartet, dass ein Shimmer Brick so groß ist!

-my beloved beach products by Bobbi Brown-

Samstag, 17. August 2013

Beautyhype // TAY Skincare


Besonders die Beautyblogger-Szene scheint vor regelmäßigen Hypes nicht sicher. Ständig machen Produkte die Runde, ohne die es ab sofort nicht mehr gehen solle und die unbedingt in ein jedes Schränklein der gut sortierten Beauty-Süchtigen einziehen müssen. Durch solche Lobeshymnen bin ich schon oft auf Dinge gestoßen, die mittlerweile private Lieblinge sind. Aber auch hier ist nicht alles Gold was glänzt und vieles wird "des Hypes wegen gehyped" und so ist selbstständiges Ausprobieren ein unabänderliches Ritual in meiner Pflegeroutine geworden. Doch eines muss ich gestehen - mit einem schicken und innovativen Design kriegt man mich fast immer, so geschehen bei dem Organiclabel TAY, das seit einiger Zeit hohe virtuelle Wellen schlägt. Der Naturkosmetik Onlineshop Najoba war so lieb und stellte mir Samplegrößen der Safflower Seed Nightcream mit Jojobaöl und der Orangenseife in der schicken Holzverpackung zur Verfügung. Als ich das Paket öffnete, wurde ich erst einmal von einem wuchtigen Blumenduft überrumpelt, der sich kurz darauf der Seife zugehörig entpuppte. Eigentlich soll das gute Stück nach Orange duften, was ich aber leider nicht herausriechen kann. Sie riecht blumig und sehr duftlastig, mir persönlich ist das leider zu viel, für jeden Seifenliebhaber dürfte die Essential Oils Bar Soap in Clean Orange aber ein Meisterwerk in der Sammlung sein. Auf die viel gelobte Nachtcreme war ich besonders gespannt, zumal der Preis von hundertzwanzig Euro ja nicht gerade ein Schnäppchen ist. In meinem noch zarten Alter finde ich es übertrieben, so viel Geld in eine Creme zu stecken, aber Testen macht ja immer Spaß. Die Creme duftet dezent nach Himbeere, sieht leicht rosafarben aus und verwöhnt die Haut mit ihrer reichhaltigen Konsistenz. Am Morgen wache ich mit einer prallen und gut durchbluteten Haut auf, auch die Dosierung der Tagescreme lässt sich dank der Nachtpflege reduzieren.
Fazit: für echte Beautyjunkies dürfte TAY alsbald einen neuen Juwelen am Pflegehimmel darstellen, der Otto-Normalverbraucher wird von den exorbitant hohen Preisen wohl leider etwas abgeschreckt sein. Sicherlich ein hübscher Neuzugang in jedem gut sortierten Bad, aber definitiv kein Muss für den groben Durchschnitt.

Die Gewinner der Kiehl's-Goodiebags sind übrigens ausgelost und dürften eine Mail in ihrem Postfach vorfinden!

-do you know TAY skincare? maybe a new star is born on beauty heaven!-