Montag, 25. November 2013

November Beach Babe // Studio 78 Paris Bronzer


Ich bin ein Bronzer-Mädchen und liebe es, meinen Wangenknochen damit ein wenig mehr Kontur und Tiefe zu verleihen. Zugegeben, man muss sich mit der Materie ein wenig auseinandersetzen, damit man nicht zugekleistert aussieht, aber ich bin definitiv der festen Überzeugung, dass es für wirklich jeden Typen den perfekten Bronzer gibt. Mein Evergreen wird wohl immer der von Korres bleiben, wir sind einfach füreinander gemacht.
Vor einigen Tagen flatterte dank GreenGlam aber ein weiteres Schätzchen ins Haus - der Studio 78 Paris Bronzer in "White Sand". Alleine das Verpackungsdesign ist ein absoluter Traum (super praktisch: im Deckel befindet sich ein integrierter Spiegel) und wirkt so schön subtil französisch, dass ich sofort Lust auf markante Gesichtszüge à la Charlotte Gainsbourg bekomme. Kokosnuss-, Avocado- und Aprikosenöl sollen Feuchtigkeit spenden, während Extrakte aus Kamille heilungsfördernd und desinfizierend wirken. Das Puder ist nicht sehr fest gepresst, weswegen nur ein äußerst leichter Pinselschwung von Nöten ist, um die gewünschte Intensität zu erreichen.
Ich trage solche Nuancen momentan am liebsten alleine, aber auch ein dezenter Highlighter, wie beispielsweise der Bobbi Brown Shimmerbrick in "Beige" lassen sich hervorragend dazu kombinieren. Und das wohl Coolste für die Organic Beauties unter euch: Dupealarm, der beliebte MAC "Harmony"-Blusher sieht ihm zum Verwechseln ähnlich!

-such a cool organic beauty brand from France: Studio 78 Paris-

Samstag, 23. November 2013

Life-Saver // Clarins Instant Concealer


Dass ich unter chronischer Müdigkeit leide ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr und irgendwie habe ich mich auch damit abgefunden. Erhöhter Kaffeekonsum und mehr als ausreichend Wasser kompensieren den Schlafmangel meist ganz gut und so fühle ich mich manchmal doch halbwegs lebendig. Einzig und alleine meine Augen wollen den Missstand stets verraten, aber zum Glück gibt es ja kleine SOS-Helfer, auf die Verlass ist.  
Meine Top 3 habe ich bereits hier gepriesen und weil ich von diesem einen Concealer so derart begeistert bin, verdient er eine extra Lobeshymne, die nur ihm gewidmet sei. Clarins' Instant Concealer ist eine wahre Wunderwaffe, die Extrakte aus Kaffeebohnen und Aloe Vera vereint. Ersteres belebt, zweiteres glättet und erfrischt. Dank des exklusiven Light-Optimizing-Komplexes wird Licht eingefangen und sofort reflektiert, was ein Stückchen Strahlen zurückbringt. Weil ich zu blau-gelben Augenringe neige (klingt jetzt echt nicht gerade sexy - ist es wohl auch kaum), greife ich zur pinky-beige Version, die durch den rosa Unterton oben genannte Nuancen ausgleicht und kaschiert. Ich bin wirklich mehr als zufrieden mit dieser Tube und werde sie immer wieder nachkaufen. Brennt nicht, ist unheimlich ergiebig und kriecht im Laufe des Tages nicht in Augenfältchen. Hej Fave! Und wenn gar nichts mehr hilft: Savages kriegen mich immer wach.

-the Instant Concealer from Clarins is one of my top faves in 2013-

Freitag, 22. November 2013

RiRi x MAC // RiRi Woo Polish

Ich bin ein waschechtes Nagellackmädchen und horte eine ganze Riege verschiedenster Farben.
Doch wenn mich all die Vielfalt manchmal schlichtweg überfordert, greife ich immer wieder gerne zum klassischen Rot. Und mit rotem Lack ist das so eine Sache - er muss perfekt decken, die richtige Nuance haben und sich leicht wieder entfernen lassen, denn nichts ist lästiger als verfärbte Nagelhaut. Ich habe einige Lieblinge, einen Favoriten hatte ich bis dato aber nie. Bis MAC's "RiRi Woo" bei mir landete. Die Textur ist der pure Wahnsinn und deckt einwandfrei in einer Schicht, was ich beinahe unglaublich finde. Bloß an den Pinsel muss ich mich noch gewöhnen, der ist etwas tricky, weil nicht abgerundet, was einen genauen Auftrag schwieriger macht. Mit ein wenig Übung sollte aber auch das klappen und bei dieser genialen Umsetzung werde ich definitiv noch viel öfter zu diesem Schätzchen greifen!

-love this red nailpolish from MAC's RiRi-Collection, one shade is enough-

Montag, 18. November 2013

Luxury Organics // Kjaer Weis




In den meisten Mädels von uns steckt wahrscheinlich eine kleine Luxuslady. Und wenn das Ganze dann noch moralisch vertretbar, gar wünschenswert ist, dann ist doch alles gut. Naturkosmetik kommt längst nicht mehr in unscheinbaren erdfarbenen Verpackungen daher und kann mit den ganz großen Namen der Beautyindustrie längst mithalten. Labels wie Ilia, RMS und Korres sind nicht nur die Lieblinge vieler Models, die Produkte können mittlerweile sogar richtig was. Eine völlig neue Ära im organic beauty cosmos hat für mich aber letztlich die dänische Firma Kjaer Weis eingeläutet. So viel Luxus ist man nicht einmal von namhaften Labels wie Chanel und Guerlain gewohnt, die schweren Metallgehäuse, verpackt in wunderbare dunkelrote Pappkartons, lassen mich noch immer staunen und ich kann irgendwie gar nicht so richtig begreifen, wie durch und durch gelungen ein Markenkonzept eigentlich sein kann. Der Onlineshop Amazingy schickte mir vor ein paar Wochen zwei ganz wunderbare Produkte aus dem noch nicht sehr großen Sortiment zu, die mich völlig umgehauen haben. Der Lidschatten in Wisdom ist eines dieser Allroundtalente, die im Handumdrehen super aussehen. Großartiges Schattieren und Verblenden sind hier nicht nötig, die Farbe changiert in sich schon so atemberaubend, dass ihm als Solostar einfach die gebührende Ehre zukommen muss. Die Haltbarkeit ist definitiv mit meinen MAC-Eyeshadows zu vergleichen, doch auch hier gilt: die passende Base gibt noch einmal mehr her.
Und auch das Cremerouge in Abundance macht meinem Lieblingsbronzer derzeit den Rang gehörig strittig.
Seit einiger Zeit trage ich sowieso bevorzugt Cremeblushes (die lassen sich je nach Lust und Laune so herrlich layern) und freue mich jedes Mal wie bekloppt, wenn mir ein neues Genie unterkommt. Abundance ist definitiv äußerst gut pigmentiert, weshalb die Sache mit Vorsicht zu genießen ist. Doch einmal aufgetragen hält die Textur auch einen 10h-Unitag mühelos durch, was ein paar meiner High-End-Favoriten nicht schaffen.
Wer großen Wert auf natürliche Inhaltsstoffe und Luxus legt und dafür gerne einmal etwas tiefer in die Tasche greift, der wird mit dem neuen dänischen Star gut beraten sein und kann sich neidischen und neugierigen Blicken seitens verwunderter Freundinnen sicher sein! Übrigens sind die hübschen Packages wieder auffüllbar, die Refills sind sogar um einiges günstiger und machen das Konzept somit noch interessanter und nachhaltiger.

-a big 2013-love: the organic beautylabel Kjaer Weis from Denmark-

Sonntag, 17. November 2013

Smooth Criminal // Aveda Style-Prep Smoother


Dicke und volle Haare sind ein Geschenk und ich bin Mutter Natur auch durchaus dankbar, dass sie mir ein paar mehr Strähnen mit auf den Weg gegeben hat, als es durchschnittlich ist. Wenn sich zu dieser Pracht dann aber noch Locken gesellen (und damit verbunden auch gerne einmal Frizz), ist es mit der Liebe schnell vorbei. Ich habe Tage, Wochen, Monate, gar Jahre damit verbracht, das Geheimnis schneller und effektiver Stylings zu lüften. Bloß irgendwann wird man des ganzen Kämmens, Sprühen, Glättens und Frisierens müde und wünscht sich lediglich Produkte mit denen es sich morgens oder wann auch immer einfach ein paar wertvolle Minuten einsparen lässt. Der Style-Prep Smoother von Aveda ist definitiv einer dieser Kandidaten, die Mädchen wie mich glücklich machen. Nicht nur der köstliche Duft - Bergamotte, Palmarosa, Sandelholz und Rose - lassen lästige Haarprobleme schnell vergessen. Die leichte Emulsion wird vor allen anderen Stylingprodukten im handtuchtrockenen Haar gleichmäßig verteilt und eingekämmt. Danach föhne und glätte ich meine Mähne, was mit der Smooth Infusion wirklich dreimal fixer geht und sie außerdem babyweich macht. Bleibt nur die Frage - wie viel Stylingprodukte sind zu vertreten? Ich habe eigentlich eher die Erfahrung gemacht, dass da weniger einfach mehr ist. Ich wasche meine Haare nur alle zwei bis drei Tage, da will ich auf unnötigen Schnickschnack möglichst verzichten. Für mich selbst habe ich den Entschluss gefasst, solche Produkte nur noch für besondere Anlässe zu verwenden. Das macht das Ganze dann aber auch irgendwie luxuriös und bringt Abwechslung in die langweilige Alltagsroutine!

-a recommendation for all the curly and frizzy heads-

Freitag, 15. November 2013

Very British Part II // Golden Light Festive Collection by Burberry



Von einer romatischen englischen Liebesbeziehung zu den Burberry-Produkten, habe ich ja bereits an dieser Stelle geschwärmt. Vor einigen Tagen flatterte ganz unerwartet hübsche Feiertagspost ins Haus - darin enthalten waren ein wunderbarer Lack in der Nuance Light Gold sowie der wohl schönste Nude-Lippenstift den ich besitze. Dessen Verpackunsmechanismus ist durch einen integrierten Magneten übrigens ziemlich raffiniert und ein tolles Tool für Spielkinder wie mich! Davon abgesehen überzeugen beide Schätzchen mal wieder mit unendlich viel Klasse und Stil und natürlich der Haltbarkeit. Eine wirklich schöne Kollektion, die sich auch ganz wunderbar im Sammlerschränkchen macht (oder als Geschenk für die Liebste unterm Weihnachtsbaum)!

-love my new nude lipstick by Burberry-

Donnerstag, 14. November 2013

Nail Treatment // Sally Hansen

Immer mit einer perfekten Maniküre das Haus zu verlassen, bedeutet leider auch oft eine Heidenarbeit im stillen Kämmerlein. Man soll es gar nicht meinen, aber Nägel richtig zu pflegen ist wirklich aufwendiger, als eine hollywoodreife Wasserwelle hinzubekommen. Pfeilen, peelen und cremen steht täglich auf meiner to-do-Liste, während es glücklicherweise auch einige schlaue Expresshelfer gibt, die selbst eine komplette Rundumüberholung noch angenehm gestalten. Allabendlich pinsel ich meine Nagelhaut mit dem Cuticle Oil von Sally Hansen ein, das dank eines Komplexes aus ätherischen Ölen, Aprikosenkernen und Aloe brüchige und trockene Nägel stärkt und zudem eingerissene Hautstellen repariert und versiegelt. Ich habe ewig das Dr. Hauschka Neem Nagelöl verwendet und bin nun auf diese Version umgestiegen. Zum einen fand ich den Pumpspender bei der Naturkosmetik-Variante wirklich super unpraktisch - am Ende hatte ich die ganze Sauerei stets auf der Bettdecke. Zum anderen ist das Fläschen aus der Drogerie natürlich auch um einiges günstiger und besticht durch eine praktische und schnelle Pinselapplikation, die punktuelles Auftragen ganz easy macht und so größere Produktverschwendungen ausschließt. Überschüssige Nagelhaut sieht nicht nur bei lackierten Nägeln richtig unschön aus, letztendlich bleibt auch nichts anderes übrig, als diese rigoros zu entfernen. Aber bitte mit äußerster Vorsicht! Nachdem ich meine Hände etwa zwei bis drei Minuten in einem Handbad eingeweicht habe, trage ich eine kleine Menge des Cuticle Remover Gels rund um das Nagelbett auf und lasse es etwa fünf Minuten einwirken. Danach schiebe ich die Haut vorsichtig mit einem Nagelhautschieber zurück und wasche die Gelreste gründlich ab. Brennt nicht, wirkt schnell und gründlich und lässt sich super dosieren. Und wer wie ich ein regelrechter Lackjunkie ist, der wird das Problem splitternder Nägel höchstwahrscheinlich kennen. Sieht nicht nur hässlich aus, fühlt sich auch ziemlich scheiße an. Seit ich unter jedem Farblack eine Schicht Miracle Cure auftrage, sind meine Nägel tatsächlich widerstandsfähiger. Das ersetzt natürlich keine gesunde Ernährung und auch eine zwischenzeitliche Pause tut jedem Nagel extrem gut. Für den Alltag aber ein definitiv zu empfehlendes Mittelchen, das auch noch so herrlich back to the eighties aussieht!

-nail treatment at its best-

Mittwoch, 13. November 2013

Orange-Lover



Dass ich total auf orangefarbene Lippen stehe, dürfte ja mittlerweile allgemein bekannt sein. Gerade zu einem schlichten Augen Make-Up finde ich solche juiy colours ziemlich aufregend und muss mich vemehrt beherrschen, nicht bei jedem Drogerie- oder Parfümeriebesuch noch eine Nuance einzupacken. Denn meine zwei absoluten Lieblinge habe ich zum Glück gefunden. Im Alltag und wenn es mir ganz einfach mal etwas dezenter zumute ist, greife ich zum Estée Lauder All Day Lipstick in Coral Tangerine, einem etwas sheeren Ton, der sich optimal zum Layern eignet. Anfangs war ich von der geringen Pigmentierung leider etwas enttäuscht, jetzt benutze ich ihn aber auch super gerne zum Auffrischen meines zweiten Lieblings, der in der Handhabung zugegeben etwas komplizierter ist. Die Velvet Mat-Version von Kiko in Bright Orange ist mehr als erschwinglich und überzeugt durch eine exzellente Haltbarkeit. Trotz des matten Finishs trocknet die Textur die Lippen bei vorheriger guter Pflege nicht aus und genau aus diesem Grund habe ich mir bereits ein Nachfolge-Exemplar zugelegt.
Übrigens strahlt Orange noch intensiver, wenn man die Lippen im Voraus mit einem Concealer grundiert.

-orange is the new red!-

Dienstag, 12. November 2013

Stilsicher // Clarins Paris



Ich bin ein Verpackungsfreak und gehöre damit zu jener Sorte, die im Supermarkt stets zur am hübschesten anzuschauenden Chips-Tüte greift. Mit ästhetischen Reizen kriegt man mich so gut wie immer und mal ehrlich - welche Frau steht nicht auf roten Samt? Kommt er dazu in der klassischen Kombi mit Gold ists um mich geschehen und in mir entbrennt ein ziemlich starkes Haben-Wollen-Gefühl. Das hat Clarins sicherlich mit einkalkuliert, als man diese traumhaft schönen Designs entwarf. Erst kürzlich zogen erfreulicherweise drei Produkte aus dem französischen Kulthaus bei mir ein, deren Qualität dem etwas gehobeneren Preis einfach absolut gerecht wird. Dass ich total auf den Instant Concealer stehe, habe ich bereits an dieser Stelle gebeichtet (und ihr dürft euch sicher sein, es wird nicht die letzte Lobeshymne gewesen sein). Deckkraft, Farbe und Haltbarkeit ergeben ein unschlagbares Trio und begleiten mich den ganzen Tag lang sehr zuverlässig. Das Ever-Matte Puder vollendet jedes Make-Up durch ein edles Finish, setzt sich nicht in Poren ab und ist sanft zu meiner sensiblen Haut. Und wenn ich als Mädchen mit trockener Haut von einem Puder überzeugt bin, dann muss das schon ein gutes Produkt sein. Mein persönliches Highlight ist aber definitiv das Blush Prodige in spicy mocha, einem satten Rosenholzton, der ins Bräunliche tendiert. Wie ihr wisst, liebe ich Bronzer und bin generell eher Anhänger der Braun-Fraktion, zumindest was Wangen-Kosmetik angeht. Die zwei kleinen Highlighterfelder verleihen dem herbstlichen Farbton durch einen warmen goldenen Schimmer Lebendigkeit und lassen müde Gesichter strahlen. Auch hier ist die Haltbarkeit mal wieder grandios, ein Punkt, der oftmals den Qualitätsunterschied zwischen Drogerie und High End ausmacht. Auch die Haare des beigelegten Pinsels sind schön weich und eignen sich ideal um zumindest einmal zwischendurch für Auffrischung zu sorgen. Mal wieder ein Label, das sich voll Karacho in mein Herz katapultiert hat und sich meiner größten Aufmerksamkeit erfreuen darf!

-I am officially a Clarins-addicted girl!-

Sonntag, 10. November 2013

3 for Me // The Perfect Eye Edition

Ich bin der festen Überzeugung, dass manche Menschen mit einer angeborenen chronischen Müdigkeit auf die Welt kommen - und ich gehöre leider dazu. Erst nach vollen zwölf Stunden Schlaf bin ich gänzlich ausgeruht und während der Woche bekomme ich oftmals noch nicht die Hälfte pro Nacht. Seit mich das studentische Leben voll in seine Fittiche nimmt (war mir bis dato auch unbekannt, dass Uni-Leben tatsächlich anstrengend sein kann) wache ich vermehrt mit dunklen Augenringen auf und fühle mich den ganzen Tag geplättet.
Gegen dieses unliebsame Gefühl kann ich bis auf schlafen natürlich nicht viel machen (obwohl auch trinken zwischendurch für Abhilfe sorgen kann), aber mit der Zeit haben sich einige Helferlein in mein Beautykit geschlichen, die so einiges wegmogeln können. Mehr zur Thematik gibt es übrigens hier und hier.

Clinique All About Eyes Rich - eine gute Creme ist meiner Meinung nach das A&O für eine schöne und gepflegte Augenpartie. Nachdem ich über ein Jahr sehr gut mit der Dermalogica Intensive Eye Repair auskam, wollte ich mich noch ein wenig tiefer in die Materie einfinden und probiere nun gerade die berühmte All About Eyes aus. Wie schon beim Vorgänger schätze ich besonders die reichhaltige Textur, die meiner trockenen Augenpartie wunderbar Feuchtigkeit schenkt. Seit ich regelmäßig zu Augencremes greife, lassen sich Concealer und co. auch viel besser verblenden. Übrigens soll der richtige Zeitpunkt zum Beginn dieses Pflegerituals mit dem Eintritt der Wahlberechtigung kommen, sprich zur Volljährigkeit.

Origins No Puffery Cooling Roll-On - stets ein treuer Diener wenn der Morgen mal wieder viel zu früh begonnen hat oder die Nacht schlichtweg zu hart war. Die kühlende Metallkugel rolle ich sanft auf der unteren Augenpartie entlang und klopfe anschließend das überschüssige Gel mit dem Ringfinger ganz leicht ein. Wer noch drastischere Abhilfe gebrauchen kann, der sollte die Tube im Kühlschrank lagern!
Übrigens frage ich mich, ob das Produkt in diesem Leben jemals aufgebraucht sein wird, auf jeden Fall gehört es zu den ergiebigsten, die ich besitze, was auch den Preis mehr als gerechtfertigt!

Clarins Instant Concealer - auf einen guten Concealer lässt sich bei Augenschatten wahrscheinlich am wenigsten verzichten und ich habe wirklich viele ausprobiert. Mittlerweile horte ich ein paar Favoriten, auf die ich je nach Bedarf gerne zurückgreife. Mein momentaner Alltagsliebling ist der Clarins Instant Concealer in 02 pinky-beige, der dunkle Schatten und meinen gelblichen Hautton wunderbar ausgleicht.
Außerdem besitzt er die höchste Deckkraft in meiner Sammlung, ohne dabei unnatürlich auszusehen und selbst nach stundenlangem Tragen setzt sich kein Produkt in kleinen Fältchen ab. Ein ganz klares Nachkaufprodukt und sehr wahrscheinlich ein ewiger Evergreen in meinem Beautycase.

-you do not need to wear sunglasses at night anymore if you have dark circles around your eyes-

Samstag, 9. November 2013

I put a Spell on You // Ilia Beauty

Ich kann mich gerade nicht zwischen tannengrünen oder rötlichen Smokey Eyes und etwas Sommer in meinem Gesicht entscheiden. In Beautydingen setze ich gerne auf Koralle und lege diese Leidenschaft auch im Winter selten ab. Und seit ein ganz wunderbares Amazingy-Paket bei mir eingezogen ist, will ich das noch viel weniger tun. Wenn man sich etwas intensiver mit der Materie organic cosmetics beschäftigt, wird man früher oder später unweigerlich auf ein Label stoßen: ILIA. Das puristische Design mag vielleicht nicht gerade ins Auge stechen, was letztendlich aber auf ganzer Linie überzeugen kann, ist dann glücklicherweise die Qualität und nicht minder die herrliche Farbauswahl. Selten bin ich einem Lippenstift mit solch seidiger Textur begegnet, wie dem Tinted Lip Conditioner in "Shell Shock". Hauchzart, betont kein einziges Lippenfältchen und lässt sich grandios layern, was somit von dezent bis intensiv alles möglich macht. Zudem schmeckt er so schön subtil nach Kuchenteig und Vanillezucker und ich bin definitiv jemand, der gutriechenden oder -schmeckenden Lippies nur schwer widerstehen kann! Irgendwie eine sehr gelungene Mischung aus pflegendem Labello und schöner Farbe und ein echtes Alltags-Highlight. Auch die Multi-Sticks von Ilia werden in Beautykreisen hochgelobt und versprechen so einiges, so landete die Version mit dem herzigen Namen "I put a Spell on You" bei mir.
Der leckere Lachs-Aprikose-Mix bringt an müden Tagen wieder etwas Leben ins Gesicht und findet universellen Einsatz. Ich mag ihn am liebsten über meinem Bronzer als Highlighter, aber auch auf Lippen und Augen macht er eine gute Figur. Konzept, Farb- und Produktauswahl lassen mich weiterhin nicht kalt und ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass sehr bald der Voilà-Lippenstift mir gehören muss!

-love ILIA and its beautiful silky texture and ingredients-

Donnerstag, 7. November 2013

Blushberry // by Terry Hyaluronic Blush


Während ich im Sommer nahezu gänzlich auf hübsche Wangenfarben verzichte und lieber zur altbewährten Kombi, bestehend aus Bronzer und Highlighter greife, werde ich im Winter stets hellhörig und begebe mich auf die Jagd nach den schönsten Nuancen im Rougehimmel. Den perfekten Rotton habe ich in Form meines überraschend günstigen H&M Blushers ja schon gefunden, ein richtig satter Beerenton fehlte mir bis dato aber noch in meiner feinen Sammlung. Niche Beauty schickte mir aus diesem Grund den by Terry Hyaluronic Blush in der Farbe "Blusberry" zu und seitdem ich mich im Sommer bereits ganz arg in einen Lippenstift aus der berühmten Hyaluronic-Serie verliebte, war ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen, was das Rouge betrifft.
Die schlanke Tube ist schön platzsparend, was ich sehr liebe. Die Konsistenz an sich ist nicht die eines klassischen Creme-Rouges, sondern eher mousseartig und somit perfekt geeignet für alle blutigen Anfänger.
Eine luftig-leichte Textur, die sich am besten mit meinem Foundation-Pinsel aus der Jacks Beauty Line verblenden lässt. Das Endergebnis ist wunderbar natürlich, dank der pflegeleichten Formulierung ist eine Überdosierung kaum möglich. Blushberry darf defnitiv an den Tagen auf meine Wangen, an denen mir lippentechnisch eher nach Nude zumute ist!

-love the Hyaluronic Blush from by Terry, such a gorgeous texture-

Dienstag, 5. November 2013

Origins Clean Energy Cleansing Oil


Wenn die Luft wieder so kalt geworden ist, dass der Gang vor die Tür bereits im Gesicht schmerzt, muss mein geliebter Liz Earle Hot Polish Cleanser den Ehrenplatz am Waschbeckenrand räumen und Platz für Sanfteres machen. Dieses Jahr probiere ich zum ersten Mal ein Reinigungsöl aus und habe mich für das Clean Energy Cleansing Oil von Origins entschieden. Die reichhaltige Textur riecht wunderbar entspannend und verwandelt sich bei Kontakt mit Wasser in eine Milch, was Kleopatra-Assoziationen weckt und somit das Luxusfräulein in mir befriedigt! Die Dosierung fing mir anfangs durch die recht große Öffnung schwer, mittlerweile habe ich aber eine benutzerfreundliche Art gefunden, indem ich einen guten Schuss auf ein weiches Wattepad oder einen lauwarmen Waschlappen gebe. Ich genieße die allabendliche Gesichtsreinigung damit wie ein kleines Ritual und nehme mir immer ein paar Extra-Minuten, um das Öl lange und gründlich einzumassieren. Und weil ich nie wasserfeste Schminke benutze, bekommt es mein komplettes Make-Up mit einem Rutsch runter. Danach gönne ich meiner Haut eine Behandlung mit der Visa Pure Bürste und ruckzuck fühlt sich alles an wie neugeboren.
Noch etwas kaltes Wasser und ich strahle förmlich!

-the right thing to do for girls with dry skin: use facial oils-

Montag, 4. November 2013

Aufgefallen // Tiegel-Liebe



Dass ich schöne Dinge gerne mit Pragmatismus vereine, dürfte hier bereits in einigen Texten unterschwellig durchgekommen sein. Was mir bei meiner letzten Kosmetik-Aufräumaktion ins Auge stach: ich besitze auffällig viele Tiegel! Ob Lidschatten, Concealer oder Bronzer, ich liebe die handlichen Helferlein und habe deshalb für euch meine liebsten Produkte in hübschen Gläschen aufgelistet:

Maybelline Color Tattoo "On and on Bronze"  -  mein allerliebster Alltagslidschatten. Wenn ich mal wieder gründlich verschlafen habe, reicht ein Wisch mit dem Finger über jedes Lid und ich sehe im Handumdrehen frischer aus. Noch ein wenig Mascara und fertig ist das kosmetische Fast Food. Schneller geht es wirklich nicht.
Maybelline Color Tattoo "Pomegranate Punk"  -  angefixt durch meine große Zufriedenheit mit der obigen Version wollte ich mir noch einen Herbstton gönnen. Pomegranate Punk ist leider nicht ganz so pflegeleicht, allerdings wird mit dunkler Base ein wunderschöner Lidschatten daraus, den ich im Drogeriebereich ziemlich einmalig finde und daher Kosmetikliebhabern uneingeschränkt empfehlen kann.
Catrice Prime&Fine Eyeshadow Base  -  meine liebste Lidschattenbase, die zudem noch super günstig ist. Ich verwende sie sowohl unter Puder- als auch Cremelidschatten und beides funktioniert einwandfrei.
Smashbox Limitless Cream Shadow  -  "Riches" ist ein toller, üppiger Goldton, den ich auch gerne mal als Highlighter zweckentfremde. Was ich an dem Ton so schätze, ist die Wärme in der Nuance. Drogerievarianten sind mir da leider immer zu kühl, was ich an mir gar nicht mag.
Estée Lauder Stay On Shadow Paint  -  "Cosmic" ist ein wunderbares Rot-Braun, das mit etwas gröberen Glitzerpartikeln durchzogen ist. Der Lidschatten braucht auf jeden Fall eine gute Base, sonst droht Bröckelgefahr, was relativ unschön anzusehen ist. Nichtsdestotrotz eine wunderbare Nuance, die ich sehr liebe.
RMS Uncover Up Concealer  -  wenn die Nacht mal wieder viel zu kurz war und die Augenringe in einem fahlen Aschton schon knapp über dem Boden hängen, hilft nur noch ein guter Concealer. Uncover-Up ist definitiv der deckungsstärkste seiner Klasse, zudem überzeugt er mit grandiosen Inhaltsstoffen.
Verwende ich bei knalligen Lippenstiftfarben auch super gerne als neutralisierende Base.
RMS Buriti Bronzer  -  ganz neu in meiner Sammlung und schon ein Liebling.
Der natürlichste Bronzer den ich besitze, er verleiht tatsächlich diesen frisch aus dem Urlaub Teint.
Lässt sich am besten mit einem Foundation-Pinsel einarbeiten. Natürliches Endergebnis garantiert.
RMS Sacred Lip Shine  -  ein LE-Produkt, das es in sich hat. Ich bin ein Lippenstift-Junkie und besitze bestimmt mehr Produkte, als der Durchschnitt. Allerdings ist dieser Lipshine eine wahre Innovation in meiner Beauty-Bag, er hinterlässt ein Finish wie frisch in eine Wassermelone gebissen, irgendwie nass aber in keinem Fall glossy. Der Tiegel ist ein echtes Allround-Talent und lässt auch meine Wangen während eines langen Unitages wieder erstrahlen. Große Kaufempfehlung meinerseits!

P.S.: Die RMS-Produkte sind in Deutschland alle über Amazingy oder Niche Beauty erhältlich.

-absolutely adore my crucible products-

Sonntag, 3. November 2013

Feed your Skin // mawiLove Serum 02


Wer sich in der kalten Jahreszeit mit trockener Haut rumplagen muss und auch gerne mal zu offenen und schmerzenden Stellen neigt, der wird ganz schnell Mittel und Wege finden wollen, um diesem Leiden ein Ende zu setzen. Linola ist seit eh und je mein bester Freund im Winter und wenn es mal gar nicht mehr anders geht (Neurodermitis-Kind) muss ich wohl oder übel zur Apotheke stiefeln. Alter bringt aber bekanntlich auch automatisch ein Quäntchen Erfahrung mit und so habe ich ganz allmählich eine Winterpflege-Routine für mich entwickelt, die mir dank passender Inhaltsstoffe schon im Voraus so einiges erspart. Das klassische Waschgel wird dann durch ein nährendes Öl ersetzt, dass der Haut weniger Feuchtigkeit entzieht und den natürlichen pH-Wert im Gleichgewicht hält. Pflegetechnisch kommen natürlich auch einige Neuerungen hinzu und ein gutes Serum genießt bei mir dann oberste Priorität. Aktuell verwende ich das mawiLove Serum 02 (die Repair-Version), das Rötungen reduziert, hautschädigende freie Radikale neutralisiert, Linien und Fältchen vorbeugt und die feinen Kapillaren stärkt. Hergestellt wird die wertvolle Textur mit einem Zusatz bimolekularer Hyaluronsäure und aus Orangenschalen gewonnenen Bioflavonoiden. Ob all die Versprechungen nun tatsächlich zutreffen, kann ich mangels eines Langzeittests noch nicht wirklich festmachen. Meine Haut fühlt sich seit der Benutzung aber definitiv gesünder, beruhigter und besser versorgt an. Zwei bis drei Tropfen reichen völlig aus, um Gesicht und Hals mit den wertvollen Nährstoffen zu umhüllen. An besonders kalten Tagen folgt danach noch mein geliebtes Karmameju-Gesichtsöl und schließlich eine reichhaltige Nachtpflege. mawiLove hat mich besonders durch eine tierliebe Philosophie und die natürlichen Ingredienzien überzeugt, die man der Haut sorglos zufüttern kann.
Ich benutze es derzeit jeden Abend und mein Gesicht strahlt förmlich!

-best friends during winter days: mawiLove Serum 02 and me-

Samstag, 2. November 2013

Hello Autumn // M.A.C



M.A.C und ich sind gute Freunde, den Beweis dafür gibt es u.a. hier und hier. Es gibt Firmen und Philosophien, die mich durch und durch ansprechen und gleichzeitig überzeugen können. Bei M.A.C stimmt nicht nur die Pigmentierung dekorativer Kosmetikartikel, sondern auch die Farbauswahl. Von dezent bis extravagant ist alles drin, ohne dabei jemals künstlich zu wirken. Für den Herbst durfte ich mir drei Produkte aussuchen und entschied mich für den Blush-Klassiker Harmony, den Mineralize Lidschatten in Smutty Green und die Königin unter den Lippenstiften Diva. Das Rouge eignet sich perfekt zum Konturieren, ich trage es am liebsten unter meinem Korres Bronzer entlang der Wangenknochen auf. Es ist beinahe unmöglich zu viel zu erwischen und verblenden lässt sich die Textur äußerst wunderbar, perfekt für Verschläfer wie mich. Der Lidschatten ist definitiv etwas für Fortgeschrittene, ich muss mich mit dem satten Grünton (an mir) erst noch etwas anfreunden, als dezentes Smokey Eye entlang der Wasserlinie und dem Wimpernkranz kann ich ihn mir aber super vorstellen.
Die Pigmentierung ist hier unglaublich, ich habe selten einen so farbintensiven Auftrag erlebt! Diva ist mein absolutes Highlight, ich verlasse derzeit das Haus nur noch selten ohne. Die Nuance verlangt allerdings höchste Präzision und sollte definitiv mit einem feinen Pinsel aufgetragen werden. Als Base verwende ich immer einen cremigen Concealer, um die Farbe noch intensiver leuchten zu lassen. Ich fühle mich gerade etwas wie Rotkäppchen, weil mich all die hübschen Töne so sehr an den momentan bunten Wald erinnern, hello Autumn!

-smutty green eyes this autumn, are you coming with me?-