Sonntag, 16. Februar 2014

Jean-Claude Ellena // The Diary of a Nose



Ganz sicher bin ich mir bisweilen weniger, ob ich Sonntage nun mag oder nicht. Ich finde dieses Gefühl des Endens sehr erdrückend und irgendwie kommt in diesen Tag wohl auch niemals mehr richtig Schwung hinein (naja, wie denn auch - man muss sich ja erst einmal gebührend in Form eines ausgiebigen Schläfchens von der nächtlichen Tanzeinlage erholen. Und das kann dauern). Die vierundzwanzig Stunden Freizeit erachte ich im Gegenzug als recht angenehm und nutze sie oft für notwendige Dinge wie Aufräumaktionen und Organisation.
Der Abend gehört jedoch in vollem Maße der Kultur und so darf stets ein anderes Buch das Bett mit mir teilen.
The Diary of a Nose von Jean-Claude Ellena teile ich mir gewissenhaft auf, denn ich liebe die Atmosphäre, in die mich die Geschichte hineinzieht. Sommerliche provenzalische Lavendelfelder, viele Gerüche und Erinnerungen dahinter, das Leben eines Parfumeurs eben. Eigentlich wollte ich es im Sommer lesen, konnte meine Finger aber wieder mal nicht davon lassen. Wer noch warten kann: bitte am Strand lesen! Meer, Salz und Sonne auf der Haut stelle ich mir einfach perfekt dazu vor. Die Financial Times sagt "He is to perfume what Mozart is to music".
Ich klatsche euphorisch Beifall und feiere diese Lektüre als grandiosen Einstieg in das (Nischen)Duftjahr 2014.

-the perfect summer reading by Jean-Claude Ellena-

Kommentare:

  1. Das buch klingt sehr interessant und ich mag wie du es fotografiert hast - mit der Düftchen. Meine Muttersprache ist zwar nicht Deutsch, aber ich merke schön, dass du sehr elegant schreibst. Schöner Blogpost. Ich benutzte auch Sonntage für Aufräumaktionen und auch Arbeit.

    rae of lovefromberlin

    AntwortenLöschen
  2. Jean-Claude Ellenas Parfüms sind einfach unwiderstehlich! Das Buch wird gleich bestellt und bei den ersten Sonnenstrahlen gelesen.

    AntwortenLöschen
  3. toller post ! <3

    unicornsinhell.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. hey das buch klingt toll. ich eile zum buchhändler!! du hast übrigens den sonntags zustand sehr gut beschrieben, bin auch kein fan.

    heartbeats // VIENNA WEDEKIND

    AntwortenLöschen