Mittwoch, 4. Juni 2014

My very first Bumble and Bumble Experience


Als eingefleischtes Fangirl der britischen Beautyblogger-Bande, ist mir der Hype um Bumble and Bumble natürlich nicht entgangen. Obwohl das Label ursprünglich aus New York stammt, scheinen gerade unsere Inselmädchen Feuer und Flamme für die begehrten Produkte zu sein. Umso mehr freute es mich dann, als ich erfuhr, dass die Marke nun endlich auch bei uns erhältlich ist. Wenn man ständig von Wunderwaffen und perfekten Ergebnissen liest, gibt es irgendwann eben kein Halten mehr.
Ich durfte zwei Produkte testen und habe mich für diese Schätzchen entschieden:

Bumble and Bumble Prêt-à-Powder - eine Mischung aus Trockenshampoo und Stylingprodukt soll dieses famose wow-wow-Volumen zaubern. Trockenshampoos habe ich viele durch, Volumenpuder kenne ich von Aveda. Beides funktioniert unabhängig voneinander gut (vorausgesetzt man hat das für sich passende Tübchen gefunden), aber in der Mischung? Ich muss zugeben, dass mich diese ganze Haarthematik ein wenig fordert. Mit einer dicken, lockigen und deswegen leider auch häufig krausen Mähne sucht man halt immer nach dem Produkt. Manches ist so semioptimal, anderes funktioniert nur zeitlich oder örtlich bedingt und wieder anderes fällt ganz durch. Dass mich ein Haarprodukt so richtig umhaut (reden wir im Sinne des Stylings), kommt nur selten vor. Haarspray, Texturizer und Mousse tun so ihre Dienste, etwaige Versandkosten oder unendlich lange Sephora-Schlangen würde ich dafür aber in den seltensten Fällen in Kauf nehmen. Bis Bumble and Bumble kam. Alleine die hübsch perlmuttfarben schimmernde Verpackung hat mich schon gutgläubig gemacht und vielleicht war am Ende sogar das der Knackpunkt. Denn ich bin verliebt. Das Puder gebe ich auf den Ansatz, wenn die Haare bereits gut durchgekämmt sind. Dann arbeite ich es kopfüber gründlich ein und fixiere das Ergebnis danach mit einem leichten Haarspray. Heraus kommt dieser unverschämt lässige undone-Look, den man auf Catwalks gerne mal heimlisch anschmachtet. Finde ich besonders schön für Tage, an denen eigentlich wieder eine Wäsche angebracht wäre. Das Produkt holt nochmal richtig was raus aus jeder esmussjetzthaltsogehen-Frisur und macht die ganze Chose salontauglich.

Bumble and Bumble Straight Blow Dry Lotion -wer denkt, dass die Lobeshymne bereits ihren Höhepunkt erreicht haben muss, der irrt. Mädels, wer ebenfalls unter widerspenstigem und krausem Haar leidet, der wird hier vielleicht seine Erlösung finden! Ein wenig misstrauisch gab ich nach dem Duschen in die noch feuchten Längen einen Klecks (höchstens haselnussgroß) des Pre-Stylingbalms und erwartete mir keine Wunder. Das Zeug riecht verdammt gut, aber das tun ja viele Haircare-Produkte. Die cremeartige Konsistenz reagiert auf Wärme und soll das Glätten mit Föhn oder Glätteisen deutlich schneller und einfacher gestalten. Gesagt, getan. Mit dem Tangle Teezer föhnte ich Strähne um Strähne trocken und bin - sprachlos. Ohne Glätteisen ein solches Ergebnis zu erzielen, war mir bis dato völlig unbekannt. Der Balm beschwert nicht, lässt meine Haare auch an Tag 2 nicht platt runterhängen und tut einfach das, was ich mir von einem Bändigungsprofi so erhoffe. Wenn jetzt auch all die andern Produkte so funktionieren, dann weiß ich was mein Badregal in ein paar Monaten dominieren wird!
Für den Sommer wünsche ich mir noch die Creme de Coco-Pflegeserie.

Bumble and Bumble Produkte gibt es übrigens ab sofort via Douglas zu kaufen.

-so in love with Bumble and Bumble-

Kommentare:

  1. Ich bin auch noch Bumble and Bumble Jungfrau, dabei will ich ganz dringend ein paar Produkte von der vielversprechenden Marke testen!

    AntwortenLöschen
  2. Liebes - oh ja - Creme de Coco riecht nach Sommer und ist für "viele-Haare"-Mädchen perfekt... Wonach riecht denn der Balm?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hast du die serie schon ausprobiert? der balm riecht so friseurmäßig, was ich persönlich liebe. und irgendwie auch ein wenig fruchtig, eine sehr gelungene mischung:)

      Löschen
  3. Im Moment liest man ja unglaublich viel auf Blogs von der Marke. Ausprobiert habe ich noch nichts. Schön, dass du berichtest hast.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den tollen Bericht! Ich muss die Marke umbedingt mal testen.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

    AntwortenLöschen
  5. Ein interessanter Bericht!
    Bei mir gibt es momentan etwas zu gewinnen, wenn du mal vorbei schauen möchtest, freue ich mich sehr.
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen