Donnerstag, 31. Juli 2014

Beauty-Talk with // Tine Fleischer from Inattendu


Ich bin zwar bis nächsten Dienstag offline, ganz ohne Lektüre will ich Euch dann aber doch nicht lassen.
Heute an der Beautyfront: die wunderbare Tine von Inattendu, die als Grafikdesignerin in der Schweiz lebt. Ich könnte mich stundenlang durch ihren herrlich geschmackvollen Blog klicken und bin dabei schon auf die ein oder andere grandiose Entdeckung gestoßen. Egal ob Beauty, Skincare, Kunst oder Interior - Tines Stilgefühl ist legendär! Sie steht wie ich auf Minimalismus und feinsten Purismus, ich teile beinahe all ihre Vorlieben (noch ein Skandinavien-Fan, hej). Deswegen bat ich die hübsche Lady mit den hammermäßigen Traumwimpern zu einer Runde Beauty-Talk! Die Antworten gibts hier:


 1. Liebe Tine, was sind Deine ultimativen Top 5, egal ob Pflege oder dekorative Kosmetik?

1. Mit Augenschatten hat wohl fast jeder zu kämpfen, der viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt. Ich schwöre auf den Even Better Eyes Dark Circle Concealer von Clinique, alleine das Auftragen mit dem kühlen Metallkugelapplikator ist Entspannung pur.
2. Ich bin ein riesen Fan der Haarpflege-Linie von Sachajuan, besonders gerne mag ich die Styling Cream. Ins feuchte Haar eingearbeitet sorgt sie für Glanz und Geschmeidigkeit, ist ein toller Hitzeschutz vor dem Glätten und macht weiche Locken, wenn man die Haare luftrocknen lässt!
3. Der Lipliner von Bobbi Brown in Ballet Pink kommt meiner natürlichen Lippenfarbe sehr nahe und hält und hält und hält. Manchmal male ich die Lippen auch komplett damit aus.
4. Mein Lieblingslippenstift diesen Sommer kommt von Yves Saint Laurent in der Farbe Pink in Devotion.
5. Mein Lieblingsparfum ist Beige von Les Exclusifs de Chanel. Ein feiner, sinnlicher Wohlfühl-Duft.


2. Dein absoluter Geheimtipp, den es zu verbreiten gilt?

Ich mache mir täglich einen Liter Ingwertee.Stärkt die Abwehrkräfte und die entzündungshemmenden Stoffe des Ingwers machen außerdem einen wunderschönen Teint. Im Sommer trinke ich ihn aber lieber kalt mit ein paar Zitronenscheiben.


Tines Top 5

3. Vor welchen Flops kannst Du uns bewahren?

Nicht zu viel im Gesicht rumfummeln...das macht nur Pickel!


4. Verrate uns Deine Lieblingslabels!

Bei Make-Up habe ich gute Erfahrungen mit den Produkten von Bobbi Brown gemacht, als Gesichtspflege verwende ich gerne die Tages- und Nachtcreme mit Urea von Eubos. Die meisten meiner Düfte stammen von Byredo und die meiner Meinung nach besten Nagellacke gibts bei Dior.


5. Und finally - was hast Du beautytechnisch nach jahrelanger Erfahrung gelernt?

Ich habe meine trockene Haut jahrelang viel zu aggressiv gereinigt, was ständige Spannungsgefühle und schuppende Stellen zur Folge hatte. Jetzt verwende ich abends nur noch einen milden Cleanser und einen Toner, am liebsten mag ich die Hydrabio Lait für feuchtigkeitsarme Haut von Bioderma und das passende Tonic. Morgens wasche ich mein Gesicht nur mit Wasser, erst lauwarm, dann eiskalt, das macht einen schönen frischen Teint.  Dazu benutze ich übrigens Musselintücher von Aurelia Probiotic Skincare, die aus antibakteriellem Bambus gewebt sind und die abgestorbenen Hautschüppchen sanft etnfernen. Ersetzt für mich das Peeling!

 famous Living Luminizer by rms Beauty

-talked with Tine about her favourite beauty stuff-

Sonntag, 27. Juli 2014

Easy Peasy Summer Hair Products

Schwimmbad, Strand und Baggersee strapazieren selbst die schönste Rapunzelmähne aufs Gröbste und so ist es immer wieder wunderbar, Produkte zu entdecken die diesen Spießroutenlauf ein wenig angenehmer gestalten. Noch wichtiger als bei dekorativer Kosmetik ist mir bei der haarigen Angelegenheit die Funktionalität. Denn gerade Mädels mit vielen, dicken und schweren Haaren werden es kennen: man ist um jede eingesparte Minute einfach nur dankbar. Mein sommerliches Trio, dass gerade Dauereinsatz genießt, will ich Euch nicht vorenthalten:

Bumble and Bumble Straight Blow Dry Lotion - von diesem genialen Föhnbalsam habe ich bereits berichtet und bin ich nach wie vor einfach nur begeistert. Beim Thema Haarpflege kommt es wirklich nur extrem selten vor, dass ich ein Produkt tatsächlich nachkaufen würde, diese Tube wird mich hoffentlich bis an mein Lebensende begleiten. Die Textur glättet und bändigt krause und lockige Mähnen und verwandelt meinen Schopf schon während des Föhnens und ganz ohne Glätteisen in eine ansehnliche Frisur. Seltenheitsfaktor und genau deswegen so genial!

Color Wow Speed Dry Blow Dry Spray - und noch ein Kandidat, der die Föhnroutine zackiger machen soll. Das leichte Spray riecht unglaublich gut (nach diesem frischvomfriseur-Duft) und klebt nicht. Ich bilde mir ein, tatsächlich um die zwei bis drei Minuten einsparen zu können und erfreue mich nebenbei an dem danach folgenden herrlichen Haarduft. In Deutschland ist Color Wow noch schwer zu haben, beim nächsten GB-Aufenthalt aber definitiv einen Extrablick wert!

Ikoo Brush - der Tangle Teezer-Nachfolger aus Deutschland macht dem Original gehörig Konkurrenz und besticht durch das puristische Design. Nach einigen Monaten der Anwendung und direkter Vergleiche untereinander kann ich sagen: ich liebe sie beide, preislich gibt es kaum einen Unterschied und so liegt es (mal wieder) im Auge des Betrachters, wer als Sieger aus diesem Duell hervorgeht. Meine Haare werden durch die Ikoo Brush auch im nassen Zustand super entwirrt und auch Kuren lassen sich prima damit einarbeiten. Volle Punktzahl!

-don't spend the summer days in your bathroom, use easy hair products-

Samstag, 26. Juli 2014

Agonist Parfums // SOLARIS

Die Welt der Düfte, Essenzen und Gerüche ist eine so große, so wunderbare Sphäre, dass ich mich ihr in diesem Leben wohl nicht mehr entziehen werden kann. Aber wieso auch? Es gibt unendlich viele schöne kleine und große Labels, die mich abseits der gigantischen Kommerz-Regale noch an olfaktorische Wunder glauben lassen. Meine neueste Entdeckung kommt aus dem hohen Norden und lebt in schwedischer Glaskunst eingefangen.Christine Gustafsson und Niclas Lydeen gründeten als Designerduo im Jahre 2008 das Parfum-Label Agonist, das fortan eine gekonnte Symbiose aus Duft und Verpackung schaffen sollte - der Traum der beiden Ästhetiker. In professionellen Kooperationen mit den besten Parfümeuren wurde die Lebensart und der Stil des hohen Nordens in bisher sechs ganz einzigartige Unisex-Kreationen eingefangen, die die nordische Klarheit, das Klima und die Landschaft in Düfte transferieren.

Ich durfte mich an Solaris, das neueste Duftwässerchen der Reihe, wagen und bin bis heute von dieser Einzigartigkeit und Innovation beeindruckt. „Solaris wurde von der Mitternachtssonne inspiriert, die während des Sommers im Norden niemals untergeht. Frisch, warm und mit sphärischer Rundheit im Übergang der Noten ist dieser Duft magisch wie die niemals endenden Sonnenuntergänge." Aus Liebe zum Duft hat die wohl schönsten Worte für dieses eigenartige, aber herrliche Parfum gefunden. In der Kopfnote bestechen spritzige Akkorde aus Petitgrain, Pink Grapefruit, Zitrone, Mandarine, Schwarzer Johannisbeere und Pfeffer, die einen unglaublich vitalen Auftakt vollbringen. Ich fühle mich belebt, optimistisch und will mich eigentlich nur noch ins Auto setzen und in Richtung Norden fahren, um dort eines dieser wunderbaren Sonnenspiele zu bestaunen. Die Herznote kommt ein wenig sanfter, beinahe balsamartig daher. Pfirsich, Ingwer und Galbanum strahlen einen wohligen Sanftmut aus, der mich träumen lässt und meine Gedanken innerlich beruhigt. Die Basisnote ist kontrastreich und holzig, Patchouli, Ambra, Tonkabohne und Benzoeharz lassen den Duft ausklingen und machen ihn fast herb, aber auf eine sehr angenehme Art und Weise. Was ich jedoch am meisten an Solaris schätze, ist die Kopfnote. Diese fröhliche Stimmung, die mich voller Tatendrang aufspringen lässt und tatsächlich nach Urlaub riecht - das ist das, was wahre Parfumkunst für mich ausmacht. Erinnerungen in komplexen Kreationen einfangen zu können, die beim Träger immer und immer wieder eine emotionale Bilderflut auslösen. Solaris ist für mich die Inkarnation des schwedischen Middsommars, genauso stelle ich mir die skandinavische Leichtigkeit um die Sonnenwende herum vor. Und eines habe ich mir geschworen: bei meinem nächsten Schweden-Besuch, wird dieser Duft mein Begleiter sein. Dann verbinde ich noch viel mehr mit diesem wunderbaren Label und fühle mich wie eine der nordischen Schönheiten! Ich werde in meinem weißen, knielangen Leinenkleid mit einem üppigen Blumenkranz auf dem Kopf umher tanzen und literweise Lingon-Saft mit Kanelbullar verdrücken, bevor ich mich spät nachts in mein weiches Moosbett in einer der unzähligen märchenhaften Schärengärten bette. Genauso riecht Solaris. Nach skandinavischer Lebenskunst voller Unbeschwertheit mit einer Prise Kindheit. Frisch und wohlig, wie die Wolldecke, die uns nach einem ausgiebigen See-Schwimmchen bei Regen einhüllt und so vertraut riecht. Der Duft besteht nicht aus Essenzen, die sich künstlich auf den Träger legen. Es sind Moleküle, die die individuellen Erinnerungen auslösen und das Empfinden auf das Positivste beeinflussen.

-a scandinavian perfume hero by Agonist-

Donnerstag, 17. Juli 2014

Beauty-Talk with // Christian & James von INTENSAE


Die Beauty-Talk Runde war bisher fest in weiblicher Hand, doch wieso eigentlich? Immer mehr Männer interessieren sich für tolle Pflegeprodukte und legen großen Wert auf ihr Äußeres, einige Schätzchen sind meiner Meinung nach sogar um Längen besser, als die Pendants in den Frauenregale. Christian und James, die Gründer des 5free-Lacquer Labels INTENSAE (ich bin ja ein riesen Fan) verraten heute den werten Herren der Schöpfung, was auf ihren heimischen Bathroom-Shelves niemals fehlen darf. Ein Feature, das mich ganz besonders freut, denn die Jungs stehen ebenso wie ich auf Organic Beauty und kennen viele tolle Insiderlabels! Lest selbst:

1. Was sind Eure Top 5 Beautyprodukte?

C: Mein Alltime-Fave ist Organic Coconut-Oil, super für die Haut! Kürzlich haben wir The Body Deli entdeckt, sehr zu empfehlen ist das Coconut Body Scrub. Was auf keinen Fall fehlen darf, ist Gypsy Water von Byredo und Yüli, eine tolle Skincare-Brand aus den Staaten, ist ebenfalls immer mit dabei. Ich mag besonders die Gesichtsmaske Pure. Und last but not least das Weleda Citrus Erfrischungsbad, eignet sich besonders gut für den Sommer!

J: I paint my nails with one coat of Yüyi, one coat of L'Amoureuse and finish off with Matt (all via Intensae). It makes my nails look extra clean, fresh and healthy. And people think it's real! I just discovered a french brand called Kadalys. They use banana as a base for their products and the results are amazing. I particularly love their lip balm. The Body Deli make beautiful natural and effective beauty products that look and smell good enough to eat. I love their Coconut Body Scrub!


2. Euer absoluter Geheimtipp, den es zu verbreiten gilt?

C: Juicing. Es macht einen enormen Unterschied, wenn man das regelmäßig macht. Ich habe es schon komplett in meinen Tagesablauf integriert. Der Juicer kommt auch tatsächlich mit auf Reisen!


J: Organic Wheatgrass Shots. A small shot provides a super concentrated dose of vitamin and it alkalises your blood. Beauty starts from within!




James' Faves

3. Vor welchen Flops könnt Ihr die Männerwelt bewahren?

C: Ich reagiere sehr allergisch auf Gerüche. Manchmal ist es besser, etwas mehr in ein wohlriechendes After-Shave oder Deo zu investieren, als auf die Teenager-Klassiker zurückzugreifen.


J: SLS Sodium Laureth Sulphate/Sodium Lauryl Sulphate.This ingredients is used in shampoo, shower gel, hand soap and toothpaste. Even luxury brands use this! It's a harmful (link to cancer) agent that is easily absorbed into the body and cannot be processed via the liver. It also makes skin and hair dry due to it's harshness. Look for brands that use coconut based sulphates instead.


4. Verratet uns Eure Lieblingslabels!

C: INTENSAE!

J: Nars is a beautiful brand.


5. Und finally - das Musthave, auf das jeder Mann setzen sollte?

C: Ein Musthave ist ein gesundes und selbstsicheres Auftreten.


J: Moisturiser! Dry skin and lips are so unattractive.



Christian's Faves

Das Duo steht der Damenwelt in Sachen Beauty-Knowhow in keinster Weise nach, im Gegenteil: eine Prise männliche Rationalität kann manchmal sogar sehr vernünftig sein, nicht umsonst sind die Jungs Spezialisten in Sachen Inhaltsstoffe. Ich finde die deutsch-britische Zusammenarbeit so wunderbar und wünsche mir für die Zukunft, dass noch viele Gentlemen auch in privater Sache den Weg in die Beautybranche finden werden und der ganzen Chose ein wenig mehr Respekt entgegen bringen. Christian und James sind doch der beste Beweis dafür, dass Skincare und co. längst kein reines Ladies-Metier mehr ist! Und hey, mit ihren traumhaften Nailpolishes haben sie und Mädels doch eh schon längst rumgekriegt, oder?

-talked with the lovely Intensae-Duo about their beauty rituals-

Montag, 14. Juli 2014

Summer Splash // 4711 Acqua Colonia

Bereits letzten Juni hatte ich Euch von meiner kleiner Liaison mit Melissa & Verbena aus der Acqua Colonia-Reihe von 4711 berichtet. Und auch diesen Sommer erfrischt mich das spritzige Wässerchen immer wieder, weil einfach leichter und unaufdringlicher als ein klassisches Parfum.  Vor ein paar Tagen kam ein wundervolles Paket an, darin alle fünf Düfte des Acqua Colonia-Sortiments. Zeit also, um sie mit Euch zu teilen!

Melissa & Verbena  -  eine ausführliche Review speziell zu dieser Variante findet ihr hier, meine Begeisterung hält noch immer an. Ein sehr erfrischender und kräftigender Duft, der sich dank Melisse wohltuend auf Geist und Körper auswirkt und mich in meiner Alltagshektik auch zwischendurch runterholt.

Blood Orange & Basil  - die stimulierende Kombination aus exotischer Blutorange und würzigem Basilikum könnte sommerlicher kaum sein. Immer wenn ich ihn trage, würde ich ihn am liebsten als Cocktail verzehren! Sehr spritzig und unerwartet.

Pink Pepper & Grapefruit  -  neben Melissa & Verbena mein absoluter Liebling der Reihe, ich finde es wirklich schade, dass es kein langanhaltendes Parfum davon gibt. Das euphorisierende Cologne soll die Stimmung aufhellen und Lebensfreude schenken, durch den aromatischen Rosa Pfeffer und die spritzige Grapefruit funktioniert dieses Vorhaben bestens!

Mandarine & Cardamom  - das ungewöhnliche Duo (übrigens von Escentric-Molecules-Genie Geza Schön kreiert) verleiht Stärke und Wohlempfinden, besonders der würzige Kardamom macht den Duft zu etwas Außergewöhnlichem. Das Gewürz ist so warm und freundlich und verbindet sich grandios mit der zitrigen Mandarine, so dass es mein perfekter Herbstduft werden könnte. Ihr wisst, jetzt kommt wieder die Chose mit dem Schal und dem Parfum...aber das kennt Ihr ja.

Lemon & Ginger  -  definitiv der leichteste Duft der Reihe, mir persönlich sogar ein wenig zu flach. Ich stehe zwar total auf Ingwer, in dieser Ausführung verliert die Wurzel aber ein bisschen an Drive. Vielleicht das ideale Cologne für alle sehr duftempfindlichen Frauen, denn Kopfschmerzen sind hier so gut wie ausgeschlossen. Ingwer und Zitrone wirken außerdem vitalisierend und anregend.

Nach wie vor finde ich diese Reihe der Kultmarke 4711 einfach nur genial. Die kombinierten Inhaltsstoffe stellen stets einen großen Kontrast dar und laden so zu einer völlig neuen Sinneserfahrung ein. Eine wunderbare Empfehlung gerade an Frauen und Mädels, die nicht unendlich viel Geld für Parfum ausgeben wollen und die Leichtigkeit des Seins lieben!

-the perfect summer splash by 4711-

Sonntag, 13. Juli 2014

An Ode to // RMS Buriti Bronzer


via Into the Gloss

Ich mag Sonntage nicht. Deswegen will ich sie fortan trotzdem zu etwas gebrauchen und Oden an tolle Produkte schreiben, die die Welt wirklich braucht. Vielleicht nicht jeden Sonntag, denn sie eignen sich auch herrlich zum ewig im Bett rumwälzen und Serien in Endlosschleife gucken, aber ab und an wird es hier nun helle Lobgesänge regnen. Den Anfang macht the one and only Buriti Bronzer des Organic Heros RMS Beauty. Ich liebe diesen sunkissed Teint und kann auf Bronzer gar nicht mehr verzichten. Es ist ähnlich wie bei Mascara, gänzlich ohne geht nur im Urlaub, andernfalls fühle ich mich nackt. Das Creme-Exemplar, das bestens ohne schädliche Inhaltsstoffe und Tierversuche auskommt, überzeugt durch seine pflegende Textur, die ihm das namensgebende Buriti-Öl verleiht. Buriti-Öl ist eines der reichhaltigsten Öle und kommt aus Brasilien, ein echter Powerstoff, der die Haut mit einer gehörigen Portion Vitamin A und Beta-Carotin versorgt und sie so strahlen lässt. Die Nuance ist weder orangestichig, noch fahl, es stimmt einfach alles. Feinste Schimmerpartikel bringen diesen unwiderstehlichen healthy Glow auf die Wangen und lassen sie im Sonnenlicht dezent funkeln. Ich wurde sogar schon auf einen etwaigen Urlaubsaufenthalt angesprochen, was der Sache dann ja doch definitiv den Ultrasinn gibt. Leider sind die virtuellen Bilder mal wieder mehr schlecht als recht und so sollte man sich von seltsam grün anmutenden Schnappschüssen keinesfalls abschrecken lassen. Das Grundkonzept der Farbe basiert übrigens auf Transparenz, somit ist ein Sonnenbank-Look so gut wie ausgeschlossen und selbst Schneewittchen dürften damit glücklich werden. Der Tiegel lässt sich auch super als Lidschatten oder subtilen Lipglow zweckentfremden. Ich verblende die Textur wie immer mit meinem Zoeva-Liebling. Wer auf der Suche nach dem ultimativen Urlaubseffekt auf Pinselstrich ist und noch dazu auf crueltyfree setzt, der sollte sich den kleinen Star nicht entgehen lassen. Amazingy, GreenGlam und Niche Beauty sind dabei die besten deutschen Anlaufstellen.

-my bronzer fave of all time-

Samstag, 12. Juli 2014

Summer Skincare // VERSO Travelseries

Ich bin ein Freund spontaner Entscheidungen und so wundert es nicht, dass ich mich ab und mal bereits drei Tage nach der Buchung mit Schirm, Charme und Melone im nächsten Flieger Richtung Welt befinde. Tatsächlich reise ich nicht selten bloß mit einem Rucksack ausgestattet und liebe dieses Gefühl der Erleichterung. Für unnötigen Balast ist längst kein Platz und an ein wenig Stauraum für hübsche Urlaubssouvenirs muss schließlich auch gedacht werden. Bei all diesen Vorkehrungen darf auch die Beautybag nicht überdimensional groß ausfallen, weswegen ich Travelsizes sehr befürworte. Ganz neu mit an Bord ist das Reisetrio des skandinavischen Skincarelabels VERSO, das in Deutschland unter anderem bei Ludwig Beck erhältlich ist. Hier vereinen sich Cleanser, Tages- und Nachtcreme zu einer perfekt abgestimmten Kombination und wahren im praktischen Alubeutel vor den kleinen und großen Schweinereien einer Reise. nice to know: VERSO kommt aus dem Lateinischen von "versare" und bedeutet so viel wie drehen/wenden/umkehren. Im englischen Sprachgebrauch werden damit Buch-, Gemälde- oder Kleiderrückseiten bezeichnet. Das Label versteht darunter all das, was im Verborgenen liegt und die spiegelverkehrte Sicht darstellt. Die Skandinavier wollen mit den Produkten ein neues Kapitel der Gesichtspflege aufschlagen und tragen mit ihren ausgeklügelten Formulierungen deutlich zur körpereigenen Produktion von Kollagen und Hyaluronsäure bei, die die sichtbaren Zeichen der Hautalterung nachweislich verringern. Ich habe das Trio auf Herz und Nieren geprüft und bin zu folgenden Erkenntnissen gekommen:

Foaming Cleanser - der sanfte Reinigungsschaum soll beruhigen und Schminkreste ganz easy entfernen. Bei mir funktioniert das bestens, ich benutze allerdings auch keine wasserfeste Mascara und ähnliche Kaliber.
Die Haut fühlt sich danach perfekt gereinigt an und strahlt richtig. Auch der Duft ist schön subtil, skandinavischer Minimalismus as its best. Ein schöner Cleanser, den ich bei meiner nächsten Stockholm-Reise sicherlich in der Fullsize-Größe einpacken werde!
Day Cream SPF 15 - die mit Retinol 8 angereicherte Creme soll sich schützend auf die Haut legen und feuchtigkeitsspendend, sowie porenverfeinernd und regenerierend wirken. Ich liebe die sehr leichte Textur, was gerade in hektischen Situationen von Vorteil ist. Sie zieht ultrafix ein, klebt nicht und hinterlässt keinen Schweinchen-Glow. Aber: der Lichtschutzfaktor ist mir zu gering, unter SPF50 geht im Sommer bei meiner sonnenempfindlichen Haut gar nichts. Das ist aber sicher durch eine gute Sonnencreme zu relativieren und nicht für alle Mädels ein Manko. Geruch, Pflege und Wirkung sind nämlich top, ich habe den ganze Tag über ein babyzartes Hautgefühl.
Night Cream  - das nächtliche Pendant kommt mit einer etwas schwereren Textur her, was ich vor dem Schlafengehen auch sehr schätze. Da braucht meine Haut einfach eine Extraportion Pflege und will sich gut aufgehoben fühlen. Durch Antioxidantien und Hafer wird die Haut mit einem Schutzmantel umhüllt, der sie tagsüber vor schädlichen Umwelteinflüssen wappnen soll. Am Morgen fühlt sich mein Gesicht wunderbar durchfeuchtet an und sieht schön prall aus.

Ich mag besonders die Idee der drei aufeinander abgestimmten Pflegeprodukte, denn meist benutze ich noch nicht mal zwei Produkte aus derselben Reihe. Gerade auf Reisen kann ich auf Unreinheiten, die durch zu viele verschiedene Inhaltsstoffe ausgelöst werden können, bestens verzichten und verlasse mich lieber auf sichere Helfer. Das VERSO Travelkit bietet zumindest temporär alles Benötigte und passt sogar in meinen 10kg-Sparflammenrucksack. Skincare-Junkies werden jubeln - hier stimmen Design und Pflege einfach perfekt überein und der nächsten Reise steht nichts mehr im Wege!

-in love with this scandinavian skincare travelkit by VERSO-

Montag, 7. Juli 2014

Yves Saint Laurent Kiss & Blush in Rose Frivole


Kiss your Cheeks, blush your lips! Das mittlerweile nicht mehr ganz so neulancierte Kiss&Blush-Produkt von Yves Saint Laurent mutierte in der Blogosphäre innerhalb weniger Tage zum Kultobjekt. Der Inhalt nagellackähnlichen Fläschens soll durch eine spezielle Hybrid-Technologie Wangen und Lippen gleichermaßen in einen semimatten Farbmantel hüllen und verspricht stundenlange Haltbarkeit.
Die extra leichte Formulierung soll außerdem einen außergewöhnlich hohen Tragekomfort ermöglichen.

Ich durfte die Nuance Rose Frivole testen und bin schwer begeistert. Dass ich ein Fan all jener Produkte bin, die sich binnen kürzester Zeit in ein anderes verwandeln lassen, das dürfte ja mittlerweile bekannt sein. Und wenn Lippenstift und Rouge, meine zwei absoluten Suchtmittel, zu einer gekonnten Symbiose verschmelzen, dann kann das eigentlich nur grandios werden. Durch den recht großen Applikator lässt sich die Textur sowohl auf Wangen, als auch auf den Lippen ganz leicht auftragen. Will ich das Produkt als Rouge benutzen, dann verblende ich es jedoch mit meinem Zoeva-Liebling, der aus allen Cremetexturen das bestmögliche Ergebnis rauskitzelt. Trotzdem gefällt mir das Ergebnis auf den Lippen noch um einiges besser, dieser semimatte und leicht transparente Effekt ist so herrlich natürlich und geht gerade im Alltag einfach immer. Auch die Haltbarkeit ist völlig in Ordnung, bei mir beläuft sie sich ohne Essen und Trinken auf etwa fünf bis sechs Stunden. Besonders die designtechnische Komponente sticht hier naürlich ins Auge, es ist ein Stück für Liebhaber und wertet jede Sammlung um ein Maximum auf. Nach der Klausurenphase werde ich mir noch Orange Fougueux oder Coral Affranchi gönnen. Dieses kleine 2in1-Talent sollte gerade jetzt im Sommer in keiner gut sortierten Beautybag fehlen!

-one of my favourite new beauty products in 2014 comes from YSL-

Samstag, 5. Juli 2014

ROADS // This Weekend

In meinem Post zu meiner Uni-Beautybag hatte das Parfum bereits einen klitzekleinen Gastauftritt - 
This Weekend von ROADS. Bei ROADS handelt es sich um ein neu lanciertes Unternehmen der Luxusklasse, das aus drei Teilbereichen besteht: Beauty, Film und Verlag. Danielle Ryan ist Founder der Luxury Group und kreativer Kopf hinter all den Entwürfen und Produkten, die Kultur und Beauty gleichermaßen miteinander vereinen sollen. Die Duftreihe kreierte sie vor allem nach dem Prinzip persönlicher Erfahrungen und Emotionen: Orte, Begegnungen und einprägsame Momente. Das Konzept finde ich mehr als gelungen und auch das puristische Flakondesign mit integriertem Magnetmechanismus überzeugt.

This Weekend ist für mich einer dieser Wohlfühldüfte, nicht extravagant oder sehr ausgefallen, es ist ein Parfum wie für das pulsierende Leben gemacht. Die blumig-fruchtige Kreation holt mich immer wieder runter, lässt mich kurz durchatmen und neu durchstarten. In der offiziellen Beschreibung wird ein glamouröser und sinnlicher Duft angepriesen, meine Wahrnehmung unterscheidet sich jedoch davon. Es ist die Rede von einem Moment der Spannung vor einem Ereignis, in dem sich alles verändern kann. Die bebende Stille, die uns alle aufhorchen lässt. Akkorde von Mandarine und Bergamotte treffen auf frischen Jasmin, süßliche Vanille und Bernstein. Dabei ist der Vanilleakzent aber sehr sparsam dosiert, was ich liebe, denn Vanille erdrückt mich schnell. In der Basisnote sind Moschus und Patchouli dominierend, die bei mir nur ganz dezent zur Geltung kommen. Ich muss es einfach kurz und klar ausrufen: This Weekend ist der denkbar erwürdigste Ersatz für all die Frauen, die seit dem Produktionsende von Miss Dior Chérie in der alten Fassung trauern. Ich kann es bis heute nicht glauben, dass ich einen solch perfekten Nachfolger gefunden habe, der dabei noch um Längen besser hält als das ehemalige Original. Es ist ein Parfum, das sich wie ein schützender Schleier um die Trägerin hüllt, um ihr in gewissen Situationen stets wohlig beizustehen und sie in sympathischer Wärme zu wiegen. Ich sprühe es am liebsten ins frisch gewaschene Haar oder in meinen geliebten Seidenschal, der Duft ist nach einem Tag noch entwickelter und riecht einfach nur perfekt. Für mich eine absolut runde Kreation, an die man sich nicht erst gewöhnen oder vorsichtig herantasten muss. Ich mag darin baden und während meiner Wochenenden darin versinken. 
Well done, Miss Ryan! ROADS-Düfte sind in Deutschland exklusiv bei Ludwig Beck erhältlich.

-This Weekend smells like silk on my skin-

Mittwoch, 2. Juli 2014

Organic Cheek Dream // Kjaer Weis Cream Blush

Ich war und bin seit jeher ein waschechtes Rougemädchen. Angefangen hat alles mit MACs Puderklassiker Desert Rose, den ich mir mit sechzehn im Bretagne-Urlaub gegönnt habe und der besonders an faulen Tagen noch immer große Beachtung genießt. Die Farbe ist ein Traum, kommt auf den Wangen wunderbar natürlich heraus und dürfte wohl so ziemlich jeder Lady stehen (wer also noch den ein oder anderen Douglas-Gutschein zu verprassen hat, go for it!). Irgendwann sprang ich dann auf den Cremerouge-Zug auf, das hat so richtig wohl vor etwas mehr als einem Jahr mit Bobbi Browns Uber Beige angefangen. Über die richtige Auftragetechnik und meine Lieblinge habe ich übrigens an dieser Stelle schon geschrieben. Die alleinige Widmung geht heute an Kjaer Weis. Das Luxury Organic Label der dänischen Makeup-Artistin Kirsten Kjaer Weis konnte mich bereits von der allerersten Sekunde an überzeugen, nicht zuletzt durch das wahrscheinlich genialste Packaging, das ich bis dato in den Beautysphären erblickte. Es wurde von keinem Geringeren als Marc Atlan entworfen, der auch schon die fancy Comme des Garcons-Flakons kreiert hat. Doch was mich dann letztendlich ins Boot der Begeisterung geholt hat, das war tatsächlich die Textur. Ich habe selten ein Cremerouge erlebt, das sich so leicht verblenden lässt und dabei immer natürlich aussieht. Meine Nuancen sind Abundance, das ich vor allem im Herbst/Winter gerne nutze, denn durch den leichten Mauve-Einschlag lässt es blasse Haut richtig edel wirken, und Desired Glow, ein frischer Orangeton, der gerade jetzt hervorragend passt. Die Rouges beinhalten feinste Schimmerpartikel, die einen Highlighter vollkommen überflüssig machen und sehen auch sanft auf den Lippen aufgetupft zum Anbeißen aus. Wenn ich mein Leben lang nur noch ein Blush tragen dürfte, es wäre wohl eines von Kajer Weis. Die Schmuckstücke sind zwar eine mittelgroße Investition, dafür aber refillable und in der Tat etwas ganz Besonderes. Kaufen kann man sie in Deutschland aktuell bei Amazingy, GreenGlam und seit kurzer Zeit auch bei Niche Beauty!

-so in love with this organic stuff from Denmark-