Dienstag, 14. Juli 2015

What I heart today // July


Hitzewelle und allgemeiner Sommerblues haben mir ein wenig die Lust an Makeup genommen, bei fünfunddreißig Grad Plus fühlt sich doch irgendwie alles zu viel an. In Lissabon verzichtete ich die meiste Zeit sogar gänzlich auf Schminke, wieder in den heimischen Gefilden angekommen greife ich aber gerne zu verlässlichen Teintprodukten, die mein (leider durch ein Strandschläfchen) ungleichmäßig gebräuntes Gesicht ebnen. Immer noch ganz vorne mit dabei: Le Blanc de Chanel, die Base wirkt illuminierend und kommt mit einem natürlichen Weichzeichnereffekt daher, meine vollständige Review dazu gibt es hier. Lange bin ich um die gehypte Le Touche Èclat-Foundation von Yves Saint Laurent geschlichen und ich kann Euch sagen - die Begeisterung ist auch bei mir angekommen! Die leichte bis mittlere Deckkraft ist ideal für lange Arbeitstage und setzt sich nicht unschön in Trockenheitsfältchen (danke Flugzeug-Klimaanlage) ab. Eine ausführliche Review dazu werde ich in den nächsten Tagen veröffentlichen. Auch meine geliebten Lippenstifte genießen gerade Sommerpause, nur zu einem Exemplar greife ich ganz besonders häufig. Der Clarins Rouge Eclat-Lippenstift in Nude Rose ist ein schöner Alltagston, eine softe Mischung aus Rosenholz und Nude, die immer geht. Pflanzliche Wachse pflegen die Lippen zudem kussweich und lassen sie praller aussehen. Nachziehen ohne Spiegel ist übrigens ein Kinderspiel!
Auch wenn ich ein Winterkind bin, meine Lust an tollen Düften verdirbt mir auch der Sommer nicht. Toll für laue Abende und Nächte bei einem kühlen Glas Rosé ist Ambre Gris von Balmain, ein warmer Duft, der sehr speziell und anmutig rauskommt. Hier geht es zu meiner Review.

P.S.: Normalerweise ist die Beautyszene ein Ort der Ruhe für mich, ich habe unheimlich viel Freude an dieser Materie und beschäftige mich liebend gerne und mit Herzblut mit der unerschöpflichen Vielfalt an Möglichkeiten. Das Video von Beautybloggerin Em Ford hat mich allerdings extrem traurig gemacht und ich frage mich, wo der gegenseitige Respekt - gerade in YouTube-Kreisen - eigentlich hin ist? Ein kleiner Linktipp zum Nachdenken, der hoffentlich nachhaltig etwas bewegt!

Kommentare:

  1. Wow das Video kannte ich noch nicht! Ich habe ja selbst viel mit meiner Haut zu kämpfen, mal ist es besser und dann wieder schlechter. Man kann aber eben wirklich nichts dagegen machen (es sei denn man möchte Medikamente nehmen). Glücklicherweise kann ich für mich recht gut damit umgehen und versuche mich nicht über den Zustand meiner Haut zu definieren. Schön ist es auch, wenn man aus der Familie immer wieder Kommentare bekommt wie "Deine Haut sieht aber wieder schlecht aus!" Ja ach was, wirklich? Als wüsste man das nicht selbst! mittlerweile kann ich bei sowas echt böse werden :o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch 2 Freundinnen, die mit Akne dieser Ausprägung zu kämpfen haben und ich bekomme immer wieder mit, wie sehr es sie in ihrem Alltag und vor allem im eigenen Selbstbewusstsein einschränkt. Jeder hat mit einem äußerlichen Makel zu "kämpfen" und niemand möchte wohl offen darauf angesprochen werden. Ich finde es einfach super traurig und auch erschreckend, wie respektlos mit Personen des Internets umgegangen wird. Em trägt ihren Makel offen zur Schau und ist sicher auch ein Vorbild für viele Mädels, ich bewundere sie für ihren Mut. Einfach armselig, was sich manche Menschen rausnehmen.

      Löschen