Sonntag, 30. August 2015

Beauty-Talk with // Jules from Hi I am Jules



Sonntag ist Lektüretag und was könnte sich da besser anbieten, als eine neue Runde Beauty-Talk? Heute habe ich mir die wunderbare Jules von Hi I am Jules geschnappt, deren virtuelles Tun und Handeln schon Ewigkeiten in meinem Feed angezeigt werden. Das sympathische Mädchen mit Traummähne und einer Prise Boho-Chic überzeugt mich immer wieder mit ihrem unaufgeregten Stil und der ausgeprägten Fernwehattitüde.
Auf was Jules beautytechnisch ganz und gar nicht verzichten mag, das lest Ihr jetzt:

1. Liebe Jules, verrate uns Deine ultimativen Top 5, egal ob Pflege oder dekorative Kosmetik!

1. Kérastase Couture Styling Fix Fabolous: das erste Haarspray, das meine Haare nicht verklebt und gleichzeitig dafür sorgt, dass meine Haare auch am nächsten Tag (nach kurzem Ausschütteln) 1a sitzen – außerdem ist die Dosierung durch den etwas anderen Sprühkopf unheimlich einfach.

2. La Roche-Posay Hydreane BB Cream: eine BB Cream, die leichte Rötungen wunderbar abdeckt, nicht zu dunkel oder orange ist und auch sehr trockene und empfindliche Haut den ganzen Tag mit Feuchtigkeit versorgt!

3. MAC Mineralize Skinfinish Natural: es ist mein absolutes Lieblingspuder und ich habe es schon so häufig nachgekauft! Es gibt der Haut einen natürlichen Look, überdeckt gerötete Wangen und wirkt in keinem Moment cakey. Als kleines Plus ist es auch noch sehr ergiebig.

4. & Other Stories Floral Memento Body Mist: Ein Bodyspray, das vor allem im Sommer die perfekte Alternative zum Parfüm ist. Eigentlich war es ein Spontankauf: während ich an der Kasse wartete, stand ein Aufsteller mit ebendieser Flasche neben mir. Nachdem ich einmal daran gerochen hatte, konnte ich das Bodyspray einfach nicht mehr stehen lassen. Seitdem trage ich es – sobald die Tasche groß genug ist – mit mir herum. Der Geruch ist unschlagbar und gleichzeitig wirkt es erfrischend.

5. ANNY Nagellack Endless Summer: Mittlerweile hat dieser Nagellack meine geliebten Rottöne fast abgelöst. Der Lack beginnt erst nach einer Woche zu splittern und die Farbe lässt selbst helle Haut gebräunt aussehen. Gerade im Sommer habe ich diesen Lack ständig auf den Nägeln.


2. Dein ultimativer Geheimtipp, den es zu verbreiten gilt?

Ich verzichte so oft wie möglich auf Kamm und Bürste! Eigentlich kämme ich meine Haare nur vor dem Waschen, danach entwirre ich sie etwas mit meinen Fingern und lasse sie dann an der Luft trocknen – das gibt den Haaren übrigens nicht nur mehr Volumen, sondern auch einen coolen undone oder beachy Look und ist gleichzeitig schonender, denn gerade im nassen Zustand können die Haare schnell brechen.

Da ich jemand bin, der (leider) unter Neurodermitis und trockener Haut leidet, hat es ewig gedauert, bis ich die richtige Body Lotion gefunden habe, auf die ich nicht reagiere und die meine Haut trotzdem pflegt. Seit fast zwei Jahren benutze ich jetzt schon Melkfett Soft – das gibt es in der Apotheke oder auch in der Drogerie, kostet nicht viel und ist effektiv!
3. Vor welchen Flops kannst Du uns bewahren?

Mein letzter Flop war eine teure Creme gegen Rötungen von Clinique. Ich habe keine Veränderungen festgestellt – was an sich zwar doof, aber noch nicht so tragisch wäre, wenn sie meine Haut zumindest gepflegt hätte. Aber was beim einen nicht hilft, könnte für den anderen ja die Lösung sein.

4. Verrate uns Deine Lieblingslabels!
 
Wenn es um Gesichtspflege geht, liebe ich Avène und La Roche-Posay. Bei dekorativer Kosmetik kaufe ich am liebsten bei MAC ein, obwohl ich gestehen muss, dass ich mittlerweile auch häufiger bei Chanel, Bobbi Brown und Givenchy vorbei schaue. In Sachen Haarpflege bleibe ich Paul Mitchell treu – alles andere variiert.























5. Und finally - was hast Du beautytechnisch nach jahrelanger Erfahrung gelernt?

Dass konturieren wirklich einen Unterschied macht und dabei gut aussehen kann, solange man es nicht übertreibt und die passenden Produkte nutzt!

Und dass man die eigenen Haare daran gewöhnen kann, weniger schnell zu fetten. Ich wasche meine Haare mittlerweile nur noch alle 3-4 Tage – seitdem sind sie (und auch meine Kopfhaut) nicht mehr so trocken.


-talked with Jules about her favourite beauty stuff-

Kommentare: