Mittwoch, 28. Oktober 2015

Aesop // Tacit


Endlich - ein neuer Duft aus meinem australischen Lieblingshaus Aesop! Bisher hatte das Kultlabel olfaktorisch nur ein Wässerchen namens Marrakech Intense zu bieten, mit dem ich mich bei jedem Storebesuch großzügig einnebele. Für mich ist es DER Aesop-Geruch schlechthin; rein, rauchig, kräuterig, ein wenig unangepasst und natürlich unisex. Sicher gewagt und leicht experimentell, aber genau das mag ich ja so gerne. Tacit* (was übrigens so viel bedeutet wie undefinierbar, schwer fassbar) heißt er nun also, der neueste Streich aus Down Under.
Kreiert wurde er von Parfümeurin Celine Barel und herausgekommen ist ein unkonventionelles Resultat, das mich nicht enttäuscht hat.

Wie Ihr wisst, liebe ich Parfums, die für Mann und Frau gleichermaßen geschaffen wurden. Auch Layeringexperimente finde ich unheimlich spannend, mal ganz abgesehen von speziellen Essenzen wie Oud, Kardamom oder Weihrauch. Tacit soll eine neuartige Interpretation eines klassischen Eau de Colognes sein und den Träger/die Trägerin mit zitrischen Noten, Vetiver und Basilikum umhüllen. Was erst einmal klingt wie ein geniales Salatdressing für heiße Sommertage, ist aus Aesops Sicht eine olfaktorische Hymne an die wundervolle und wohlriechende Landschaft des Mittelmeeres. Großblättriger grüner Basilikum fand in der Herstellung explizit Verwendung und die Entwicklung auf der Haut ist schier wahnsinnig toll - trotz meiner regelmäßigen und sehr ausgedehnten Streifzüge durch die Welt der Nischenparfums, ist mir bisher noch kein Fläschen mit meinem Lieblingskraut untergekommen! Wen die Vorstellung eher an schmackhaftes Pesto alla Genovese beim Stammitaliener erinnert, der sei beruhigt: Basilikum duftet in dieser Duftausführung wirklich nur warm, kräuterig, etwas herb und erdig. Zusammen mit meinem geliebten Vetiver die unschlagbare Kombi zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ich bemerke keinen direkten Verlauf in der Duftentwicklung, bei mir bleibt Tacit stundenlang eine olfaktorische Mischung aus kargen Berghängen, kräftigem Basilikum, leichter Zitronenlimonade und einem Hauch heißen Sand. Ein puristischer Duft für Geradlinige und Freunde des gepflegten Purismus, den man so definitiv nicht an jeder Straßenecke finden wird. Wie hätte es auch anders sein sollen - Aesop hat mich mit der außergewöhnlichen Konzeption mal wieder voll und ganz in seinen Bann gezogen!

Btw: das Packaging ist ein Traum. Wer auf fancy Marmorprints steht, wird hier designtechnisch bestens beraten sein, denn der Print kommt vom australischen und generativen Künstler Jonathan McCabe. So in love!

-such a pretty new perfume release by Aesop-

Kommentare:

  1. Woah, das klingt nach einem Traumparfum! Habe mir gerade Wonderwood von Comm des Garcons gekauft, allerdings nur für die Hälfte, vielleicht ist da ja dann auch noch der Aesop Duft drin. Klingt so lecker!

    Liebst,
    Ragni x

    maleikah.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie cool, den Duft von CdG mag ich auch total gerne! Dann ist Tacit sicher auch was für dich:)

      Löschen
  2. Ganz zauberhafte Texte kreierst du da.

    AntwortenLöschen
  3. Eine wirklich schön geschriebene Review =) Ich kenne die Marke noch gar nicht, aber nach der Beschreibung muss ich mich wirklich mal danach umgucken ^_^
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    PS: Bei mir kann man gerade einen Topshop-Gutschein im Wert von 100 Euro gewinnen ^_^

    AntwortenLöschen
  4. Amazing post dear! Have a nice day:)

    irenethayer.com

    AntwortenLöschen