Mittwoch, 4. November 2015

Wintertime Foundation Routine


In den letzten Wochen hatte meine Haut furchtbar mit den Wetterschwankungen zu kämpfen und es hat ewig gedauert, bis ich die elenden trockenen Stellen nochmal einigermaßen im Griff hatte (dazu bald mehr). Normalerweise habe ich diese Probleme erst Mitte November/Anfang Dezember und oft ist Linola der einzige Ausweg. Die letzte rettende Instanz wollte ich dann aber doch noch nicht zum Leben erwecken und habe etwas rumprobiert. Mittlerweile habe ich eine tägliche Pflege- und Foundationroutine entwickelt, die zumindest bis zur Fünf-Grad-Marke bestens funktioniert!

Mein Credo: Hydration, Hydration, Hydration! Alles beginnt mit einer guten Basispflege, daher sind ein reichhaltiges und mildes Reinigungsöl, sowie ein feuchtigkeitsspendender Toner nicht mehr aus meinem morgendlichen Prozedere wegzudenken. Dank Swantje kam ich ja in den Genuss, den famosen Glossier Priming Moisturizer zu testen und habe seitdem wirklich täglich zu dieser hübschen Tube gegriffen. Die Creme ist geruchlos, schmiert nicht und hinterlässt meine Haut wunderbar prall und angenehm durchfeuchtet. Kurz nach dem Auftrag nebele ich mein Gesicht immer noch großzügig mit Thermalwasser ein, bevor ich meine erste Tasse Kaffee genieße (worauf man bei trockener Haut übrigens auch verzichten sollte, aber you know - die Macht der Gewohnheit und Genussmensch ist man dann ja doch irgendwie) und die Produkte gut einziehen lasse. Danach wird es tricky, denn obwohl viele meiner Lieblingsfoundations eigentlich feuchtigkeitsspendende Tinted Moisturizers oder BB-Creams sind, so creasen die meisten von ihnen im schuppigen Nasenbereich ziemlich unschön. Was aber einwandfrei funktioniert (deswegen wurde der Pott schon nachgekauft), ist der Extra Tinted Moisturizing Balm (mit SPF 25) von Bobbi Brown. Die reichhaltige Textur fühlt sich so pflegend an, dass man ganz vergisst, dass es sich um ein korrigierendes Teintprodukt handelt. Die Deckkraft ist nicht besonders hoch, aber gerade ausreichend und auf diesen Balm ist tatsächlich immer Verlass! Wenn ich etwas mehr Zeit und Muße aufbringen kann, greife ich zu meiner momentan liebsten Kombo aus der Chanel Le Blanc Base und der neuen Bobbi Brown Intensive Skin Serum Foundation* (sogar mit SPF 40, Chapeau!). Dieses neuartige Produkt verbindet die Vorzüge einer Foundation mit den ultrapflegenden Eigenschaften eines Serums, was es gerade für Trockenhäuter wie mich interessant macht. Durch Litschi, Bambus und Cordycepspilzen (eine Schlauchpilzart, die Feuchtigkeit unheimlich lange und effektiv speichern kann) wird die Haut von Tag zu Tag gestärkt und mit wichtigen Powerstoffen genährt. Die Pipette zur exakten Dosierung finde ich unheimlich praktisch und auch der Farbton Alabaster könnte heller kaum sein - ein Traum für alle Schneewittchen! Damit kann der Winter kommen.

-my daily foundation routine when it comes to gloomy winter days-

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine Tipps :-) Ich habe im Winter auch immer sehr dolle Hautprobleme :-(

    Swantje von www.swanted.de

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe die Bobbi Brown Fondation! benutze ich derzeit auch immer!

    liebe Grüße,
    Vicky / The Golden Bun

    AntwortenLöschen
  3. Das beschreibt ziemlich gut meinen täglichen Kampf am Morgen. Und die Schüppchen wegrubbeln bringt ja bekanntlich nichts und macht es nur noch schlimmer! Jetzt hab ich mir gerade eine neue Foundation gekauft und werd hier noch mehr angefixt ;)

    xx
    frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frieda,
      gegen die trockenen Schüppchen helfen Enzympeelings oder Produkte mit Fruchtsäure super gut, die entfernen abgestorbene Haut ganz schonend. Ich schwöre auf die Origins Modern Friction Pads und die REN Glycolactic Maske:)

      Löschen
  4. Wie ist denn die Serum Foundation von der Deckkraft her? Ich sehne mich ja ehrlichgesagt zu meiner trockenen haut zurück, damal konnte ich mir immerhin noch alles ins Gesicht schmieren ohne lästige Pickel zu bekommen, heute muss ich so aufpassen und trockene Stellen habe ich trotzdem noch, so nervig! Meine liebste Foundation ist derzeit die Bobbi Brown Skin Foundation, kennst du die? Die könnte auch was für dich sein ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Deckkraft vergleichbar zur Healthy Mix von Bourjois. Rote Stellen gleicht sie perfekt aus, wirkt aber nicht künstlich. Die Skin Foundation ist die Lieblingsfoundation meiner Schwester, ich habe sie aber tatsächlich noch nicht ausprobiert! Wie ist deren Deckkraft so? Ich muss ja unbedingt noch die Moisture Rich Foundation ausprobieren:)

      Löschen
    2. Die Deckkraft finde ich eher mittel, leichte Rötungen schaft sie auf jeden Fall und man kann sie auch gut schichten. meine ist bald leer aber die wird auf jeden Fall nachgekauft, das war meine erste High End Foundation und war wirklich eine gute Wahl ;)

      Löschen