Freitag, 4. März 2016

Jo Malone // The Herb Garden Collection


Es ist Freitag, in München scheint die Sonne und Frühlingsgefühle machen sich breit - ein perfektes Szenario also, um die brandneue The Herb Garden Collection* von meinem Duftliebling Jo Malone unter die Lupe zu nehmen! Ihr wisst, das britische Kultlabel und ich, wir mögen uns. Black Berry & Bay ist nach wie vor einer meiner allerliebsten Parfums überhaupt und eigentlich schleppe ich in jeder Tasche mindestens eines der handlichen schlanken Fläschen mit mir herum (absoluter Wohlfühlduft: Wood Sage & Sea Salt). Die Kreationen, die der Natur bei Jo Malone häufig extrem nahe kommen und das System des Duftlayerings faszinieren mich einfach unheimlich, umso mehr habe ich mich also gefreut, als gleich die komplette neue Range (merci beaucoup!) auf meinem Schreibtisch landete. Dass auch hier wieder Massen an Endorphinen mit im Spiel sind, dürfte fast klar sein. Und jetzt auf zu einer olfaktorischen Tour durch Omas heimischen Landhausgarten!


Jo Malone  /  Lavender & Coriander - ich liebe Lavendel und, wenn auch nicht auf meinem Essen, den Duft von Koriander! Letzterer, Englischer Salbei, Lavendel und Tonkabohne vereinen sich zu einer erstaunlich pudrigen Kreation, die einen Touch Würze in sich trägt und unheimlich besonders riecht. Nicht typisch entspannend (wie man es von Lavendel vielleicht gewöhnt ist), sondern eher aufregend und vitalisierend. Was ich super spannend finde, denn häufig handelt es sich dann um flüchtige Zitrusdüfte, die oft nachgelegt werden wollen. Fehlanzeige, dieses Wässerchen hält mühelos einige Stunden durch und hat definitiv den Award für die ungewöhnlichste Paarung des Jahres verdient! Ach und ich bin ja ein riesiger Tonkabohnenfan. 
Für mich die weitaus bessere Vanille.

Jo Malone  /  Carrot Blossom & Fennel - diese Kreation sprach mich rein vom Pressetext am wenigsten an und wie das nun manchmal so ist im Leben: es war Liebe auf den ersten Riecher. Mein favorisierter Duft aus der Range, der dank Orangeblütenwasser, Iris, Karottensamen und Fenchel so ungewohnt gut riecht, dass es mich umhaut. Ich habe noch nie etwas Vergleichbares gerochen, das Parfum erinnert mich aber sehr an kuschelige Tage auf dem Sofa, Regennachmittage bei Kaffee und Kuchen und eine heimelige Atmosphäre. Dafür liebe ich Jo Malone, es gelingt dem Label immer wieder, eigentlich konträre Nuancen und Essenzen zu einer harmonischen Einheit zu verschmelzen, die man nicht mehr missen mag. So geschehen auch hier!

Jo Malone  /  Wild Strawberry & Parsley - Petersilie, Tomatenblätter, wilde Erdbeeren, Veilchen und Moos klingen nach einem fantastischen Gartensalat, oder? Aber auch olfaktorisch funktioniert dieses wunderbar gemischte Konzept bestens, denn die Würze der Petersilie und die süßliche Frische der Tomate passen ganz hervorragend zusammen. Wild Strawberry & Parsley ist der für mich in dieser Kollektion am besten umgesetzte Duft, weil er mich tatsächlich an einen ruhigen Spaziergang durch einen großen Landhausgarten denken lässt. Voller Kindheitsgerüche, herrlich ausgewogen und pure Lebensfreude zelebrierend.

Jo Malone  /  Sorrel & Lemon Thyme - und das ist er, mein Sommerduft 2016! Ausgerechnet bestehend aus Sauerampfer und Zitronenthymian? Oh yes! Sauerampfer ist meine Kindheitserinnerung schlechthin, der war immer fix von der Wiese gepflückt und landete schnell im Bauch, solange bis dieser sich wehrte. 
Rosmarin, Petitgrain (ein ätherisches Öl, das aus den unreifen Blättern und Zweigen der Bitterorange gewonnen wird) und Moos nehmen dem Sauerampfer die kalte Säure und vereinen sich zu einem langlebigen Cologne, ganz nach meinem Geschmack. Pur, grün und unaufdringlich mit dem gewissen Etwas.

Jo Malone  /  Nasturtium & Clover - auch ein ganz großer Liebling! Kapuzinerkresse (die gab es früher bei uns auf jedem Salat), Senfrauke (Rucola), Klee, Jasmin und Vetiver lassen mich olfaktorisch von einem Gartennachmittag nach einem großzügigen Regenschauer träumen. Dass ich total auf Vetiver abfahre, ist längst kein Geheimnis mehr und auch hier kriegt mich der erdige Touch der Wurzel mal wieder voll. Rucola und Kresse lassen einen Hauch würziger Schärfe entstehen, den der Jasmin auf seine florale Art und Weise wieder sachte ausbremst. Die femininste Variante unter den Kreationen.


Wer immer noch skeptisch ist und bei all den Ingredienzen nur an Salate, Gartenarbeit und Wiesenausflüge denken mag - auch hier gilt wie immer bei Jo Malone: unbedingt ausprobieren! Die Kreationen lesen sich manchmal ungewohnt bis kurios, live am Counter hat mich aber noch nie eine negativ überrascht. Das britische Duftkonzept ist ein sehr interessantes und die Counter-Mitarbeiter stets extrem gut geschult (das will ich an dieser Stelle extra betonen). Denn darum geht es im Endeffekt bei Düften doch: sie sollen die eigene Persönlichkeit unterstreichen und uns ein Stück Zuhause für unterwegs schenken. Und im Sommer kann doch jeder eine große Portion Garten im Großraumbüro gebrauchen! Also: let's have a try.
Die Kollektion gibt es seit Anfang März an allen Countern und online bei Douglas und Ludwig Beck.

-so in love with the new collection by Jo Malone-

Kommentare:

  1. Hach, du schreibst einfach die schönsten "Duft-Texte" ...
    Katharina || ktinka.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aww danke Du Liebe, das freut mich sehr:)

      Löschen
  2. Ich bin auch schon so gespannt auf die Kollektion....nächste Woche kann ich sie endlich riechen... Wild Strawberry & Parsley spricht mich jetzt gleich einmal an.
    Liebste Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Finde ich genial!! Die würde ich am liebsten gleich alle kaufen!

    xx Alena
    lookslikeperfect.net

    AntwortenLöschen