Dienstag, 3. Mai 2016

Sunny Sister // The best Sunscreens


Die erste große Ration Vitamin D habe ich mir die vergangenen Tage während meiner Reise nach Griechenland schon abgeholt (dazu bald mehr). Und wo könnte man die neuen Sonnenprodukte besser testen, als an der frühlingswarmen Ägäis? Also hab ich die spannendsten Neulancierungen in den Koffer gepackt und sie auf Herz und Nieren geprüft. Ohne Sonnenschutz geht bei mir nämlich gar nichts, denn mit unvernünftigen 16 Jahren habe ich mir einen ziemlich beschissenen Sonnenbrand eingeheimst und verlasse seitdem kein Gemäuer dieser Welt mehr ohne SPF. Ich bin der festen Überzeugung: wer sich einmal an die tägliche Routine gewöhnt hat, wird sie auch nicht mehr als lästig empfinden. Oberstes Credo lautet jedoch: die Creme darf bitte nicht weißeln. 

Mein Alltime-Fave fürs Gesicht ist übrigens die Kiehl's Ultra Light Daily UV Defense Cream, sie verstopft die Poren nicht und zieht fix ein. Dieses Jahr durfte ich mit Sisley und La Prairie zwei echte Luxusbrands ausprobieren, an die ich ob des horenten Preises gewaltige Anforderungen stellte. Die La Prairie Cellular Swiss UV Protection Veil SPF 50* überzeugt durch eine sehr leichte Textur, die einfach easy über der täglichen Pflege aufgetragen wird. Dieses Prinzip lässt mein Beautyherz höher schlagen, denn auf meine gewohnte Creme verzichte ich nur äußerst ungern (manche Produkte lassen einem aber tatsächlich keine andere Wahl). 
Der integrierte Lakritz-Komplex soll die Melaninbildung kontrollieren und einen gleichmäßigen Urlaubsteint garantieren. Letzteres Versprechen wird schon bald auf längere Sicht getestet, der erste Schnelltest hat mich aber bereits jetzt gekriegt. Meine Skincare-Neuentdeckung des Jahres ist definitiv Sisley - lange hatte ich die Marke schon auf dem Schirm, in mein Badezimmer hat sie es aber erst jetzt geschafft. Und was soll ich sagen? Ich bin absolut begeistert! Meine trockene Haut liebt die reichhaltigen Texturen und kommt auch mit den Sonnenprodukten bestens klar. Ich würde sogar fast behaupten, dass die Sisley Super Soin Solaire Visage Lotion* mein neuer heiliger Gral ist. Kamelienöl und Karité-Butter lassen eine wahnsinnig geschmeidige Haut zurück, die Creme verträgt sich bestens mit Foundation und co. und perfektioniert den Teint. Wem Sonnencreme und Makeup zu viel sind, der kann auch zum 2in1-Produkt greifen, denn die Sonnencreme gibt es extra für Faule in der praktischen Teinté-Version*. Auch der Körper sollte im Strandurlaub ausreichend geschützt werden, mein Liebling kommt (wie passend) aus dem griechischen Beautyhaus Korres* und legt sich ganz leicht auf die Haut. Die Konsistenz ist super flüssig, zieht rasch ein und duftet herrlich nach Kokos und Joghurt - hach, ich würde mich am liebsten reinlegen! Und das vielleicht revolutionärste aller Produkte kommt zum Schluss. Bioderma hat uns 2016 endlich den bis dato denkbar einfachsten Sonnenschutz geschenkt, den es geben kann. Aus der Dose, transparent und feuchtigkeitsspendend und mit Sprühfunktion. Unkomplizierter kann es echt nicht mehr sein und ich bin großer Fan. Wird ganz easy über Makeup und Beachface gesprayt und hält Sonnenschäden in Zaum. Ich bin also bestens ausgerüstet und freue mich auf die nächste große Reise!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen