Dienstag, 20. Juni 2017

Festival Hair // Aveda Dry Shampoo + Conditioner


Als jahrelanger und großer Musikfan fiebere ich im Sommer vor allem einer Sache entgegen: Festivals! Sobald die Freiluftsaison beginnt, steigt auch meine Lust auf ausgelassene Dancesessions wieder, denn stickige Clubabende im Winter sind eher nicht so mein Fall. Von Open-Airs und Festivals kann ich dagegen gar nicht genug bekommen und liebe das unkomplizierte Dreitage-Dasein inklusive Zelt und Campingkocher sehr. Irgendwann in meinem Leben - ich muss wohl so um die 17 gewesen sein - habe ich beschlossen, dass Duschen auf solchen Veranstaltungen eine recht fehl platzierte Institution sind. Seien wir mal ehrlich: Gut gemeint ist die ganze Chose ja, nach nichtmal zehn Stunden gleicht die Anlage aber meist eher einem öffentlichen Schlachtfeld mit Bierpfützen und Schlammeinlage. Ist auch nicht weiter schlimm, man muss diesen Ort ja nicht aufsuchen.

Zum Glück hat die Beautyindustrie im Laufe der Zeit einige schlaue Produkte und Tools entwickelt, die uns die Tage des Ausnahmezustands erleichtern. Ein Dauerbrenner im Kulturbeutel ist das allseits beliebte Trockenshampoo, denn schneller kann man die mitgenommene Haarpracht nun wirklich nicht auffrischen. Weil ich zu trockener Kopfhaut neige, sind mir die meisten Formulierungen zu reizend. Das Aveda Shampure Dry Shampoo* entfernt mit fast 99% natürlichen Inhaltsstoffen sorgfältig Schmutz und Stylingreste, ohne das Haar unnötig zu strapazieren. Und jetzt kommt der Bonus: Aus der Serie gibt es jetzt auch einen Thermal Dry Conditioner*, der die Längen und Spitzen mit Jojoba- und Sonnenblumenkernöl pflegt. Das Spray wird nach dem Trockenshampoo aufgetragen und spendet Feuchtigkeit und einen frischen Duft. Eignet sich auch solo als Feuchtigkeitsspender für zwischendurch und mattiert die Mähne nicht so, wie es viele andere Produkte dieser Gattung tun. Eine clevere Innovation, die mich dieses Jahr bei dem ein oder andere Open-Air begleiten wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen