Donnerstag, 13. Juli 2017

Charlotte Tilbury // Meine Favoriten


Kaum eine dekorative Makeup-Brand hat in letzter Zeit so hohe Wellen geschlagen wie The One Charlotte Tilbury. Das dürfte nicht zuletzt am Deutschland-Launch Anfang des Jahres liegen, denn die Zeiten der schweren Erreichbarkeit der Produkte sind mit dem KaDeWe-Counter definitiv vorbei. Ich habe mich ein bisschen durch die Range getestet, um Euch heute meine Favoriten vorzustellen! Bereits vor knapp zwei Jahren habe ich mir die The Dolce Vita-Palette bei Net-a-Porter bestellt und liebe sie seitdem heiß und innig. Die Textur der Lidschatten ist butterzart und lässt sich super easy verblenden. Die britische Kultvisagistin kreiert auf ihrem YouTube-Channel damit immer wieder geniale Looks, von denen ich einfach nicht genug bekommen kann - für das Endergebnis fehlt mir dann aber leider doch etwas das Talent. Die Mischung aus Khaki, Champagner, Rost und Gold macht die Palette für mich zum absoluten Allrounder und kommt so gut wie immer mit, wenn es auf Reisen geht. Ein Überraschungshit ist für mich das Rouge in First Love*. Irgendwann konnte ich mich einfach nicht mehr für krasse Blushfarben begeistern und habe beinahe ausschließlich zu meinem geliebten Buriti Bronzer gegriffen. First Love ist aber eine ziemlich geniale Kombi aus Rouge und Bronzer und verleiht binnen Sekunden einen frischen Teint, auf den ich schon ein paar Mal angesprochen wurde. Herrlich subtil, aber mit großer Wirkung! Kann übrigens problemlos mit auffälligen Statement-Lipsticks getragen werden, weil es sich so gerne vornehm im Hintergrund hält.


Pillow Talk* ist ja mittlerweile ein echter Klassiker in der Beautyszene und der Hype meiner Meinung nach völlig gerechtfertigt. Ich habe mich für die Version aus der Matte Revolution-Reihe entschieden (leider fast immer sold out) und bin Feuer und Flamme. Die Textur ist schwerelos und trocknet nicht aus, hält aber mühelos vier bis fünf Stunden durch. Die Nuance passt genau in mein Beuteschema und bringt mit ihrem hohen, aber warmen Braunanteil meine grünen Augen zum Strahlen. Totale Kaufempfehlung und meiner Meinung nach DAS Must-have der Range. Wer es gerne langanhaltender und intensiver mag, dem lege ich den Lipliner in Foxy Braun* ans Herz. Den benutze ich fürs Party-Makeup auch gerne mal solo und muss mich den ganzen Abend über nicht mehr um verschmierten Lippenstift sorgen.

Neben Pillow Talk ist die Magic Cream* wohl das internationale Starlett im Sortiment. Daran dürften Charlottes Lobgesänge nicht ganz unschuldig sein, schließlich schwört die Visagistin auf die reichhaltige Creme und verteilt sie in ihren Videos großzügig auf allen Modelgesichtern. Ihr wisst, wie sehr ich Skincare liebe und war wirklich total gespannt auf diesen angepriesenen Wundertiegel. Die Textur ist sehr dick und duftet unheimlich angenehm. Ok, das tun viele Cremes. Der Effekt stellt sich erst nach ein paar Minuten ein, denn dann wirkt die Haut wie weichgezeichnet und durch einen Primer perfektioniert. Für mich zwar kein würdiger Ersatz für eine gute Pflegecreme (ob sie das wirklich sein soll, bezweifel ich aber auch), die einen echten Mehr- bzw. Nährwert für meine Haut hat, als Base für ein schönes Makeup aber absolut grandios! Foundation und co. lassen sich danach sehr viel besser einarbeiten und verschmelzen richtig mit der Haut, das Ergebnis ist ein natürliches und glowy Finish. Ein kleiner Bonus und Geheimtipp ist das Parfum Scent Of A Dream*, das ich mir im Voraus unheimlich opulent und als eher nicht meinen Geschmack treffend vorgestellt habe. Aber ich habe mich olfaktorisch mal wieder verknallt und zwar in eine einzigartige Symbiose aus Zitrone, schwarzem Pfeffer, Safran, Magnolie und Moschus mit einer Prise Iso E Super (auch in Escentric Molecules), was das Wässerchen wohl so besonders macht. Der Duft verändert sich auf meiner Haut beinahe minütlich und wechselt von intensiv zu zurückhaltend, aber immer mit einer unheimlichen Nähe und Wärme. Solltet Ihr mal die Chance dazu haben, schnuppert unbedingt am so schön altmodischen Flakon!


Btw: Die Cream-Eyeshadows konnten mich auf Dauer leider nicht überzeugen, weil die Textur im Laufe des Tages creast und in der Lidfalte verschwindet. Das Problem habe ich auch mit Tom Ford und bleibe deswegen meinen seit Jahren geliebten Color Tattoos von Maybelline treu - ein wahrer Drogerie-Schatz!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen