Mittwoch, 12. Juli 2017

Organic Skincare Love // Der Hype um Tata Harper


Der Skincarejunkie in mir schläft nie und ist ständig auf der Pirsch nach neuen und genialen Produkten. 2017 scheint ein gutes Jahr zu sein und ich habe mich gleich in drei Labels Hals über Kopf verknallt: Dr. Dennis Gross (Review hier), Omorovicza (Review hier) und Tata Harper. Spätestens seit uns Emily Weiss den Slogan ihrer Überbrand Glossier Skin Is In in die Köpfe gepflanzt hat, scheint mir ein etwas anderes Verständnis für Pflege und die damit verbundene Routine aufzukeimen. Gut so! Denn - wie so oft - ist eine tolle Basis Voraussetzung für alle weiteren Details. Auch wenn nicht alle Frauen mit einer problemlosen Haut gesegnet sind und man allmonatlich mit dem ein oder anderen lästigen Pickel zu kämpfen hat, so bin ich der Überzeugung: Haut kann schön und glowy gepflegt werden! Etwas Zeit, Muse und Themeninteresse spielen sicherlich keine untergeordneten Rollen; die Vergangenheit hat mir aber gezeigt, dass Ausdauer und Hingabe oft mit einem erfolgreichen Resultat belohnt wird. Kommen wir aber zum wesentlichen Teil dieses Posts: Tata Harper.

Ich habe auf Instagram viele Fragen zu der Brand bekommen und will Euch in einem kleinen Guide meine persönlichen Highlights vorstellen. Btw: Jüngst hat sogar die Vogue die Marke als "lebensverändernd" tituliert, was ich definitiv unterschreiben kann. Sympathisch ist auch die Entstehungsgeschichte der Produkte, denn die meisten der bioaktiven und 100% natürlichen Inhaltsstoffe baut Tata gleich selbst auf ihrer Farm in Vermont an. Dass es da aktuell ob der großen Nachfrage kleine Lieferschwierigkeiten gibt, stört sie nicht. An ihre Rezepturen stellt sie die höchsten Ansprüche in Sachen Luxus und Wirkung. Das merkt man bereits dann, wenn man die tollen Texturen zum ersten Mal auf der Haut spürt! Tata Harper setzt wirklich neue Pflege-Maßstäbe.


Da ich dank Fruchtsäure (dazu bald mehr) meine sehr trockene Haut ziemlich gut in den Griff bekommen habe, reichen mir bei den sommerlichen Temperaturen leichte Texturen. Dieser Moisturizer wurde speziell für Mischhaut entwickelt und spendet durch die enthaltene Hyaluronsäure eine gute Portion Feuchtigkeit. Die Creme wird von der Haut schnell absorbiert und hinterlässt keinen fettigen Glanz, ohne jedoch theaterähnlich zu mattieren. Ein tolles Produkt für den Sommer und für unkomplizierte Hauttypen sicher ein Allrounder fürs ganze Jahr!

Zu diesem kleinen Fläschen habe ich definitiv die meisten Fragen bekommen. Glitzert oder schimmert er sehr stark? Kann das Produkt unter der Foundation verwendet werden? An dem Füllstand könnt Ihr es bereits erahnen: I love it! Mit über neunzig Euro ist das Teil wahrlich kein Schnapper, meiner Meinung aber jeden Cent wert. Eine spezielle Kombination aus Diamantstaub und Mineralien verleiht dem Teint den vielleicht subtilsten und schönsten Glow aller Zeiten (ganz ohne Discokugel-Look). Auch hier ist Hyaluronsäure enthalten, was die Haut prall und vital aussehen lässt. Angeblich kann man den Illuminating Moisturizer auch als Highlighter verwenden - für diesen Zweck, wäre mir der Effekt dann aber doch zu dezent. Ich mixe die Creme lieber easy mit meiner Foundation und einem SPF.

Die kleine Schwester des Starprodukts. Die leichte Augenpflege reduziert Augenschatten und Schwellungen und pflegt mit Distel- und Dattelpalmenöl die empfindliche Partie. Ich mische die glowy Formulierung immer an besonders müden Tagen unter meinen Concealer und erfreue mich an dem Weichzeichner-Effekt. Achtung: Hier muss man wirklich sehr sparsam sein, denn zu viel Produkt kann schnell ein wenig too much sein.

Die Maske ist mit dem firmeneigenen Moisture Molecule Complex angereichert und spendet trockener und gestresster Haut im Handumdrehen enorm viel Feuchtigkeit. Ich finde die Textur so herrlich erfrischend, dass ich mich besonders nach Flügen oder einem langen Tag vorm PC auf diese Wohltat freue. Tata selbst empfiehlt die Anwendung sogar über Nacht, was den Effekt noch verstärkt. Eine geniale Intensivbehandlung, von der die Haut gleich mehrere Tage zehrt.


Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, bin ich vollends zum Tata-Kind mutiert und liebe die Produkte wirklich heiß und innig. Für mich handelt es sich hier um echte Game Changer und Texturen, die das Hautbild langfristig positiv verändern. Spannungsgefühle gehören endlich der Vergangenheit an (der Regenerating Cleanser ist auch große Klasse) und ein subtiler Glow entsteht nach und nach. Die Produkte sind wahnsinnig ergiebig, was die hohen Preise zumindest etwas relativiert. Ich persönlich würde mir den Cleanser, den Illuminating Moisturizer und die Moisturizing Mask jederzeit nachkaufen. Fazit? Eine wahre Perle im Organic-Kosmos!

Kommentare:

  1. Liebe Siska,

    toller Beitrag, wie immer interessant, fehlerfrei geschrieben (ist ja heute auch selten) und mit so schönen Bildern :)! Hat Tata Harper nicht in München eine Massagestudio?

    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,

      vielen Dank für Dein liebes Feedback, freut mich natürlich sehr:)
      Und Tata Harper hat leider kein Massagestudio in München, aber das wäre definitiv mal eine grandiose Idee!

      Löschen