"" Klischee: Klotz Labs // Die Handpflege für alle Handcremegegner

Samstag, 30. September 2017

Klotz Labs // Die Handpflege für alle Handcremegegner


Im Grunde gibt es nur zwei Sorten von Frauen: Die, die zu jeder Gelegenheit eine fancy duftende Tube aus ihrer perfekt sortierten Handtasche ziehen und die, die jene Cremetextur im Tagesgeschäft verabscheuen. Meine Schwester zum Beispiel rollt jedes Mal genervt mit den Augen, wenn ich ihr mal wieder meine 5€-Lieblingsvariante von &other Stories andrehen will - zu fettig, zu schmierig, zu unpraktisch. Kurz gesagt: Sie steht einfach nicht drauf (was nichts mit der Marke zu tun hat). Dass ich ein wenig pedantisch veranlagt bin, was im Allgemeinen die Handpflege betrifft, das dürfte treuen Lesern wohl nicht entgangen sein. Die schönste Maniküre nützt mal gar nichts, wenn die Nagelhaut eingerissen und trocken in alle Himmelsrichtungen absteht und sowieso finde ich den Gedanken ganz furchtbar, dass man täglich mit diesem Trockenheitsgefühl durch die Welt laufen kann. Was ich aber verstehen kann, ist die zu-fettig-These. Schließlich wollen wir alle möglichst zügig wieder Zugriff zu Smartphone, Laptop und Konsorten und das ohne hässliche Schlieren auf den empfindlichen Geräten zu hinterlassen. Die Lösung wohnt schon beinahe zwei Jahre auf meinem Schreibtisch und ich war etwas schockiert, dass dieses wunderbare Produkt hier noch keinen Platz gefunden hat. Der Hand Grader* von Klotz Labs ist ungefähr die genialste Erfindung seit Sheetmasken. Klar, gelig und geruchslos. Perfekt also für alle Endgegner der klassischen Handcreme und definitiv einen Versuch wert. Ich habe mittlerweile das dritte Fläschen in Gebrauch und muss ihn regelmäßig mit meinem weiblichen Umfeld teilen. Eigentlich als Serum gegen Altersflecken konzipiert, pflegt die darin enthaltene Hyaluronsäure trockene Hände schön geschmeidig und polstert sie richtig auf - übrigens verwende ich den Grader auch immer, wenn ich meine #whatsonmynails-Bilder für Instagram aufnehme! Keine Einwirkzeit und der Effekt ist grandios. 
Alle Faulis dürfen sich ab heute eine neue Ausrede suchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen